Abo
  • IT-Karriere:

Google Mail für Handys wird schneller

Gmail for Mobile 2.0 läuft auf J2ME-Handys und Blackberry

Google hat "Gmail for Mobile" in der Version 2.0 veröffentlicht. Der Client soll die Arbeit mit Googles hierzulande "Google Mail" genannten E-Mail-Dienst schneller machen. Zudem bringt die Software eine Offline-Funktion mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Google mobiler E-Mail-Client in der Version 2.0 steht für Mobiltelefone mit J2ME und für Blackberries zur Verfügung. Die neue Version soll vor allem schneller sein, hat Google doch alle komplexen Aufgaben auf die Serverseite verlegt. So sollen Nutzer auf ihren mobilen Endgeräten schneller durch ihre E-Mails scrollen können.

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit

Zudem funktioniert der Client nun auch im Offline-Modus, also dann, wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Die zuvor heruntergeladenen E-Mails können gelesen und neue geschrieben werden. Sie landen dann im Ausgangsordner und gehen in den Versand, sobald wieder eine Verbindung besteht.

Der mobile E-Mail-Client kann in der Version 2.0 auch mit mehreren E-Mail-Konten von Google umgehen. Auch wurden Tastenkürzel integriert, die bei Telefonen mit QWERTY-Tastatur die Bedienung beschleunigen sollen.

Google mobiler E-Mail-Dienst und -Client steht unter m.google.com/mail zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 239,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. 289€

Axel247 22. Nov 2008

Wie hänge ich Dateien, z.B. Bilder an die mail?

Ci Borg 25. Okt 2008

Damals waren es 2...3... glaube die Passage wurde aber wieder entfernt, da es ja eh...

JonnyDoe 24. Okt 2008

Wie speichere ich einen Anhang bei Google Mail Mobile wenn eine E'mail auf dem Handy...

E.Gal 24. Okt 2008

Ich freu mich. Wessen Mobiltelefon zufällig einen missratenen Mail-Client mitbringt, kann...

Private Paula 24. Okt 2008

Wieso, IMAP funktioniert doch fabelhaft im GoogleMail.


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      •  /