• IT-Karriere:
  • Services:

Amazons Elastic Compute Cloud mit Windows

Windows-Server sind deutlich teurer als Linux-Maschinen

Wie angekündigt bietet Amazon seine Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) nun auch mit Windows und Microsofts SQL Server an. Auch virtuelle Windows-Maschinen werden nach Nutzung und ohne monatliche Grundgebühr abgerechnet.

Artikel veröffentlicht am ,

EC2-Nutzer können neben virtuellen Linux-Maschinen nun Windows-Server in Amazons Rechenzentren betreiben. Wer mehr als fünf gleichzeitige Windows-Nutzer anmelden will oder LDAP, Kerberos, Radius und andere zentrale Authentifizierungsdienste nutzen will, kann das tun. Auch der SQL Server steht auf Wunsch zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Zur Verfügung stehen insgesamt fünf Hardware-Konfigurationen. Die kleinste kommt als 32-Bit-System mit 1,7 GByte RAM, einem virtuellen CPU-Kern, EC2 Compute Unit genannt und 160 GByte Speicherplatz daher. Die größte virtuelle Maschine bietet als 64-Bit-System 7 GByte Hauptspeicher, 20 EC2 Compute Units bzw. acht virtuelle Kerne mit höherer Leistung und 1.690 GByte Speicherplatz.

Je nach Ausstattung fallen für eine virtuelle Windows-Maschine ohne SQL-Server und Authentifizierungsdienste 0,125 bis 1,20 US-Dollar pro Stunde an, mit Authentifizierungsdiensten zwischen 0,25 und 2,00 US-Dollar pro Stunde. Die Maschinen mit SQL-Server kosten zwischen 1,10 und 3,20 US-Dollar.

Für die gleichen Maschinen mit Linux fallen zwischen 0,10 und 1,20 US-Dollar an.

Amazon will mit dem Windows-Angebot eine Hosting-Umgebung für Websites auf Basis von ASP.Net schaffen sowie eine Basis für Transcoding-Lösungen und andere Windows-basierte Anwendungen bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Orientalist 26. Okt 2008

Was bedeutet denn in diesem Zusammenhang die Einheit "1 Stunde"? Ist das Realtime? Das...

L.V. 26. Okt 2008

@nnx: Jetzt müßtest Du nur noch erklären, wieso ein cs-server ne Graka benötigen würde...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /