Abo
  • Services:

Inquisitor für Firefox und Internet Explorer

Plugin zeigt Suchergebnisse bereits beim Tippen

Yahoo hat mit Inquisitor ein Plugin für Firefox und Internet Explorer vorgestellt, das mit einer Voraussuche bei Yahoo und Google Suchergebnisse bereits beim Tippen in die Suchbox des Browsers anzeigt. Außerdem kann eine automatische Vervollständigung bei der Eingabe genutzt werden. Yahoo bezeichnet Inquisitor auch als Spotlight fürs Web.

Artikel veröffentlicht am ,

Inquisitor
Inquisitor
Bislang wurde Inquisitor nur für Safari unter MacOS X angeboten. Die Varianten für Firefox und Internet Explorer sehen praktisch genau so aus. Nach der Installation wird im Suchfenster des Browsers ein weiterer Eintrag für den Inquisitor aufgelistet. Tippt der Anwender nun einen Suchtext ein, werden in einem Dropdown kontinuierlich Suchergebnisse dargestellt, die mit der Tastatur- oder Mausnavigation ausgewählt werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Inquisitor
Inquisitor
Von Hause aus ist Yahoo als Suchmaschine eingestellt, in den Einstellungen des Plugins lässt sich dies aber auch ändern. An dieser Stelle kann auch die Zahl der Ergebnisse im Dropdown verändert werden. Zudem kann die automatische Vervollständigung ganz oder teilweise deaktiviert werden.

Inquisitor steht unter inquisitorx.com für Safari, Firefox und den Internet Explorer zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Durden 26. Okt 2008

Wenn man keine ahnung hat... das ist ja wohl mit grossem Abstand die inkompetenteste...

KAMiKAZOW 25. Okt 2008

Inquisitor ist deutlich älter als nur 6 Monate -- von wegen "Peers, das Original"....

suchmaschinenop... 24. Okt 2008

Wenn man diesen Gedanken weiterspinnt, heisst das, dass es nicht mehr reicht in den Top...

Uriel Septim 24. Okt 2008

Boah, hebst Du das Niveau hier!!

Supreme 24. Okt 2008

Chrome macht noch ein ganzes stück mehr. Die gab es schon lange vor Chrome.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /