Abo
  • IT-Karriere:

SAP investiert in Kontakte-Netzwerk LinkedIn

22,7 Millionen US-Dollar frisches Kapital

Der Xing-Konkurrent LinkedIn bekommt erneut eine Finanzspritze in Höhe von fast 23 Millionen US-Dollar. Neu unter den Investoren ist SAP Ventures, eine Sparte des Walldorfer Softwareherstellers. Die letzte Finanzierungsrunde im Juni 2008 bewertete LinkedIn mit über 1 Milliarde US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer neuen Finanzierungsrunde erhält das Social Network LinkedIn einen Kapitalzuschuss in Höhe von 22,7 Millionen US-Dollar. Wie das Unternehmen in London ankündigte, kommt das Geld von der Investmentbank Goldman Sachs, dem Medienunternehmen McGraw-Hill, SAP Ventures, sowie Bessemer Venture Partners. Die erneute Finanzierungsrunde folgt auf eine Geldspritze im Juni 2008, bei der das Unternehmen 53 Millionen US-Dollar von einer Investorengruppe um Bain Capital Ventures erhielt.

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

"Wir haben hier mit der Überzeugung investiert, dass eine gut durchdachte Anwendung von Web-2.0-Technologien die Effizienz von kleinen, mittleren und großen Unternehmen deutlich steigern kann", so Doug Higgins, Partner bei SAP Ventures.

LinkedIn verzeichnet derzeit nach eigenen Angaben eine halbe Million Neuregistrierungen pro Woche. Das Unternehmen generiert Einnahmen mit Online-Werbung, Mitgliedsbeiträgen sowie kostenpflichtigen Premium-Diensten



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 529,00€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. ab 369€ + Versand

Winamper 26. Okt 2008

Zumindest über das letztere werden sich die meisten Angestellten unserer Firma freuen...

blah 23. Okt 2008

Das Geld, was hier ausgegeben wird, wurde schon 2007 dafür festgelegt bzw. zurückgestellt...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    •  /