Abo
  • IT-Karriere:

Handshake - Kontaktdaten austauschen mit iPhones und iPods

Auch Bilder lassen sich versenden - wie die Adressbucheinträge über einen Server

Mit einer neuen iPhone- und iPod-touch-Anwendung lassen sich nun einfach eigene und im Adressbuch gespeicherte Kontaktdaten sowie Fotos austauschen. Was Apple versäumt hat, in seine Software zu integrieren, ermöglicht die Handshake getaufte Zusatzsoftware.

Artikel veröffentlicht am ,

Handshake gibt es in zwei im Funktionsumfang identischen Versionen im App Store; die eine ist kostenlos und werbefinanziert, die Premium-Version für derzeit 2,99 US-Dollar enthält keine Werbung. Kontakte und Bilder lassen sich nur zwischen benachbarten Nutzern mit laufendem Handshake austauschen. Die Anwendung muss zudem den aktuellen Ort über das iPhone abrufen können.

 
Video: Demonstrationsvideo der Handshake-Entwickler

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Der Datentransfer erfolgt je nach Verfügbarkeit über EDGE, UMTS oder WLAN. Handshake baut keine direkte Verbindung via WLAN oder Bluetooth zwischen den Geräten auf, die Daten aus dem Adressbuch oder die Bilder werden über einen US-Server des Handshake-Entwicklers Skorpiostech ausgetauscht. Wer vertrauliche Kontaktinformationen austauscht, sollte das berücksichtigen - auch wenn die Handshake-Entwickler bekräftigen, die Daten nach dem Transfer vom eigenen Server zu löschen.

Im kurzen Test in der Golem.de-Redaktion funktionierte der Austausch von Kontaktdaten und Bildern zwischen zwei iPhones, doch es dauerte ein paar Sekunden, bis sich die Handshake-Clients gegenseitig fanden. Das Tool kann durchaus hilfreich sein, es wäre jedoch wünschenswert, die Kontakte und sonstige Daten generell auch direkt über Bluetooth austauschen zu können - eine derartige Funktion hat Apple dem iPhone leider bisher nicht spendiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 43,99€
  3. 137,70€
  4. 3,99€

mike hammer 23. Okt 2008

... und mit dem Hammer zu einem Gerät zusammenschmieden... dann müßten die Daten wohl...

Private Paula 23. Okt 2008

Es gibt bereits drei oder gar vier andere Produkte mit dieser Funktionalitaet. Allen...

usp 23. Okt 2008

Wow, nicht nur Äpfel mit Birnen, sondern sogar Äpfel mit Elefanten...

vojl 23. Okt 2008

Aber eben nicht mit dem iPhone. Das ist der Punkt, den er anspricht. Da geht es nur über...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /