E3 2009 wird große Geschäftsmesse

US-Spielemesse visiert 40.000 Besucher aus aller Welt an

Das Konzept für die nächstjährige Ausgabe der Spielemesse E3 steht - und es erinnert an alte Zeiten. Wie der amerikanische Branchenverband jetzt offiziell mitteilte, wird die E3 erneut nur Geschäfts- und nicht Publikumsmesse sein, aber deutlich größer als in den drei vergangenen Jahren. Und: Die legendären "Booth-Babes" kehren wohl zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nächste E3 findet vom Dienstag, 2. Juni, bis Donnerstag, 4. Juni 2009 im Convention Center von Los Angeles statt - dem langjährigen Austragungsort der Spielemesse. Wie der US-Branchenverband Entertainment Software Association (ESA) mitteilte, wird es sich erneut um eine Geschäftsmesse handeln, zu der Endkunden keinen Zutritt haben. Allerdings soll der Kreis der Zugangsberechtigten deutlich größer sein als in den vergangenen zwei Jahren, in denen die ESA auf Wunsch der Industrie eine kostengünstige Kleinstveranstaltung organisierte - die dann aber von der Spielebranche heftig als zu provinziell und klein kritisiert wurde.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
Detailsuche

Während sich 2008 rund 5.000 Besucher in den Messehallen verloren, rechnet die ESA 2009 mit 40.000 Besuchern - die zuvor bestbesuchte E3 war die im Jahr 2006 mit rund 60.000 Besuchern. Zum angesprochenen Personenkreis für 2009 gehören unter anderem amerikanische und internationale Medien, Analysten, Händler, Entwickler und sonstige Branchenmitglieder. Auch die unter Publishern umstrittenen Betreiber von Spieleblogs sind grundsätzlich willkommen - Details hierzu sollen folgen, ebenso wie Antworten auf Fragen nach der Registrierung und den Kosten.

Als Aussteller können sich alle Unternehmen anmelden, die in der Branche tätig sind. Erstmals dürfen auch Third-Party-Publisher eigene, große Stände betreiben. Die sollen sich nach Vorstellung der ESA generell wieder an den früheren Zeiten orientieren, aber nicht ganz so laut, marktschreierisch und teuer sein. Auch die legendären "Booth-Babes" - jene Hollywood-Schönheiten, mit denen so gut wie alle Onlinespielemagazine während der Messeberichterstattung die meisten "Klicks" sammeln - sollen wieder mit dabei sein. Allerdings will die ESA Leitlinien festlegen, um Freizügigkeitsexzesse zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /