Abo
  • IT-Karriere:

E3 2009 wird große Geschäftsmesse

US-Spielemesse visiert 40.000 Besucher aus aller Welt an

Das Konzept für die nächstjährige Ausgabe der Spielemesse E3 steht - und es erinnert an alte Zeiten. Wie der amerikanische Branchenverband jetzt offiziell mitteilte, wird die E3 erneut nur Geschäfts- und nicht Publikumsmesse sein, aber deutlich größer als in den drei vergangenen Jahren. Und: Die legendären "Booth-Babes" kehren wohl zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nächste E3 findet vom Dienstag, 2. Juni, bis Donnerstag, 4. Juni 2009 im Convention Center von Los Angeles statt - dem langjährigen Austragungsort der Spielemesse. Wie der US-Branchenverband Entertainment Software Association (ESA) mitteilte, wird es sich erneut um eine Geschäftsmesse handeln, zu der Endkunden keinen Zutritt haben. Allerdings soll der Kreis der Zugangsberechtigten deutlich größer sein als in den vergangenen zwei Jahren, in denen die ESA auf Wunsch der Industrie eine kostengünstige Kleinstveranstaltung organisierte - die dann aber von der Spielebranche heftig als zu provinziell und klein kritisiert wurde.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Köln

Während sich 2008 rund 5.000 Besucher in den Messehallen verloren, rechnet die ESA 2009 mit 40.000 Besuchern - die zuvor bestbesuchte E3 war die im Jahr 2006 mit rund 60.000 Besuchern. Zum angesprochenen Personenkreis für 2009 gehören unter anderem amerikanische und internationale Medien, Analysten, Händler, Entwickler und sonstige Branchenmitglieder. Auch die unter Publishern umstrittenen Betreiber von Spieleblogs sind grundsätzlich willkommen - Details hierzu sollen folgen, ebenso wie Antworten auf Fragen nach der Registrierung und den Kosten.

Als Aussteller können sich alle Unternehmen anmelden, die in der Branche tätig sind. Erstmals dürfen auch Third-Party-Publisher eigene, große Stände betreiben. Die sollen sich nach Vorstellung der ESA generell wieder an den früheren Zeiten orientieren, aber nicht ganz so laut, marktschreierisch und teuer sein. Auch die legendären "Booth-Babes" - jene Hollywood-Schönheiten, mit denen so gut wie alle Onlinespielemagazine während der Messeberichterstattung die meisten "Klicks" sammeln - sollen wieder mit dabei sein. Allerdings will die ESA Leitlinien festlegen, um Freizügigkeitsexzesse zu verhindern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

The Real Scotty 23. Okt 2008

Die E3 von früher, bevor alle möglichen Leute versuchten an dem Konzept herumzubasteln...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /