• IT-Karriere:
  • Services:

Atheros veröffentlicht freien USB-WLAN-Treiber

Treiber soll bald in den Linux-Kernel gelangen

Atheros hat einen neuen WLAN-Treiber für Linux veröffentlicht, mit dem sich die 802.11n-USB-Adapter des Unternehmens nutzen lassen. Die Kernel-Entwickler wollen sich des Treibers nun annehmen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Luis R. Rodriguez kündigte den Treiber auf der Linux-Kernel-Mailingliste an. Der momentan nur über Git zu beziehende WLAN-Treiber unterstützt Atheros' 802.11n-USB-WLAN-Chips UB81, UB82 und UB83. Veröffentlicht wurde der Treiber unter der ISC-Lizenz, einer modifizierten 2-Klausel-BSD-Lizenz.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg

Greg Kroah-Hartman kündigte bereits an, ihn in das Staging-Verzeichnis des Kernel-Quellcodes aufnehmen zu wollen. Dort kann der Treiber dann von Nutzern und Entwicklern ausprobiert und verbessert werden, bis er reif für die Aufnahme in den Hauptzweig ist.

Rodriguez ist einer der Programmierer des Ath5k-Treibers für Atheros-Chipsätze und wurde im April 2008 von Atheros eingestellt. Daraufhin veröffentlichte Atheros im Juli 2008 den Ath9k-Treiber, der seit Linux 2.6.27 im Kernel enthalten ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 14,49€
  3. 9,99€

dakira 26. Okt 2008

Unabhaengig von der Distribution sind die Ath5k/9k-Treiber im 2.6.27 Kernel nicht...

knowledgebase 24. Okt 2008

na klar! vor freude! :>

airpace 23. Okt 2008

abit airpace,19€,pci-e

Mal anders 23. Okt 2008

Ich bin ja "eigentlich" ein RaLink fan, da die Treiber schon im Kernel sind, aber bei...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /