Reale Strafe für Diebstahl virtueller Gegenstände

Gericht verurteilt Jugendliche wegen Diebstahls von Cybergegenständen

Zwei Jugendliche in den Niederlanden sind wegen Diebstahls virtueller Gegenstände zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Sie hatten einen Klassenkameraden gezwungen, eine Maske und ein Amulett auf ihre Spielerkonten in einem Onlinespiel zu übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Virtuelle Gegenstände haben einen Wert für ihren Eigentümer und genießen den gleichen Schutz wie reale, haben Richter aus dem niederländischen Leeuwarden entschieden. Deshalb verurteilten sie zwei Jugendliche, die einem dritten virtuelle Gegenstände aus einem Onlinespiel entwendet hatten, zu 200 und 160 Stunden gemeinnütziger Arbeit, berichtet der niederländische Auslandsrundfunk Radio Nederland Wereldomroep (RNW).

Stellenmarkt
  1. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. Senior IT-Projektmanager (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
Detailsuche

Die beiden 14- und 15-Jährigen hatten im September 2007 einen heute 13-Jährigen mit einem Messer bedroht und so lange geschlagen, bis er ihnen eine Maske und ein Amulett, die er in dem Onlinespiel Runescape erworben hatte, auf ihre Spielerkonten übertrug.

In der Verhandlung argumentierte der Staatsanwalt, dass die virtuellen Gegenstände für den Eigentümer einen konkreten Wert hätten. In einer virtuellen Welt wie der von Runescape spiele das Sammeln und Tauschen von Gegenständen eine wichtige Rolle. Sie hätten für den Spieler den gleichen Wert wie ein reales Gut. Es komme deshalb einem Diebstahl gleich, sie dem Eigentümer gewaltsam wegzunehmen. Der Verteidiger hielt dagegen, die Gegenstände existierten rechtlich gesehen nicht und könnten deshalb auch nicht gestohlen werden.

Die Richter wiesen den Einwand der Verteidigung zurück. Nach dem Gesetz sei auch elektrischer Strom ein materielles Gut, dessen Diebstahl strafbar sei. In diesem Sinne sei auch die erzwungene Herausgabe virtueller Gegenstände Diebstahl. Laut RNW ist es das erste Urteil dieser Art in den Niederlanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Turricane 27. Okt 2008

Mit Wow wäre das nicht passiert - da sind Items die am Körper angelegt werden meistens...

blork42 26. Okt 2008

... ich schätz mal, das sind 9/10 der Strafe ? Wenn man jemand anderen was schenkt...

gog 26. Okt 2008

Ja, das wär schon was, wenn man alle 7,5 Mio. Hartz IV Empfänger für sowas einteilen...

FranUnFine 24. Okt 2008

Dann is ja gut. Da kann man zustimmen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. TOTP: Zwei-Faktor-Authentifizierung mit dem Commodore
    TOTP
    Zwei-Faktor-Authentifizierung mit dem Commodore

    Ein Entwickler hat seinen Commodore SX-64 zu einem Passwortgenerator für 2FA gemacht. Die Schlüssel werden über Disketten geladen.

  3. 5G: EU will Smartphone-Nutzung in Flugzeugen erlauben
    5G
    EU will Smartphone-Nutzung in Flugzeugen erlauben

    Der Flugmodus könnte bald nicht mehr nötig sein: Die EU plant, 5G in Flugzeugen zu erlauben. Damit würden sich Smartphones normal nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /