Abo
  • IT-Karriere:

Eco: "Vorratsdatenspeicherung ist ein kostspieliger Irrweg"

Bitkom droht nach Berliner Urteil mit weiteren Klagen

Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin gegen die Vorratsdatenspeicherung hat der Internet-Provider-Verband Eco die Überwachungsverordnung als "kostspieligen Irrweg" bezeichnet, dessen möglicher Nutzen in keinem vernünftigen Verhältnis zum Aufwand stünde. Die Bürgerrechtler vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung sind dagegen von dem Urteil unbeeindruckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Telekommunikationskonzern BT (British Telecom) war mit einer Klage gegen die Vorratsdatenspeicherung erfolgreich. BT Deutschland hat eine Aussetzung der umstrittenen Überwachungsanordnung gefordert, weil die entschädigungslose Vorratsdatenspeicherung verfassungswidrig sei. Das Verwaltungsgericht Berlin gab dem Unternehmen Recht und setzte per einstweilige Anordnung die Vorratsdatenspeicherung für die Firma aus (VG 27 A 232.08). Gegen den Beschluss ist eine Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg möglich.

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

"Das ist ein klares Signal", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. "Wenn die Netzbetreiber Daten zur Kriminalitätsbekämpfung bereithalten sollen, muss der Staat die Kosten übernehmen." Wenn der Staat nicht in Kürze eine umfassende Kostenerstattung verabschiede, würden weitere Unternehmen klagen - und die gesamte Vorratsdatenspeicherung stünde damit auf der Kippe. Im vergangenen Jahr habe der Staat nach offiziellen Angaben der Bundesnetzagentur 39.200 Handys und 5.078 Festnetzanschlüsse abgehört. Terroristen und Schwerkriminelle, gegen die sich die Maßnahme vermeintlich wenden soll, könnten die Speicherung ohnehin umgehen, sagte Oliver Süme, Vorstand Recht und Regulierung beim Eco-Verband.

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe muss nun entscheiden, ob die Verpflichtung, auf eigene Kosten Überwachungstechnik anzuschaffen und zu betreiben, angemessen ist. Ein Urteil wird in ein bis zwei Jahren erwartet.

Ob die Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung selbst verfassungsgemäß sind, spielt nach ausdrücklichem Hinweis des Gerichts für die getroffene Entscheidung keine Rolle.

Den Bürgerrechtlern vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, die Demonstration und Protestaktionen gegen die wachsende staatliche Bespitzelung organisieren, zeigten sich von dem Entscheid eher unbeeindruckt. "Das mag erfreulich klingen. Uns geht es aber weniger darum, dass Unternehmen für vom Staat festgesetzte Überwachungsmaßnahmen Geld zur Durchführung bekommen", sagte ein Sprecher Golem.de. Ziel sei es, dass das Parlament das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung nachträglich kippe und diesen Entschluss auch innerhalb der EU vertritt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 29,99€
  3. (-71%) 19,99€

Captain 23. Okt 2008

da ist es wieder, das allgegenwärtige Totschlagargument zur Beschneideung jeglicher...

muhdiekuh 23. Okt 2008

wie alles in unserer "wunderbaren" Bürokratie ewig dauert... ach wie schön! Aber...

zomg 22. Okt 2008

appleuser würden dafür geld zahlen

ITSEchris 22. Okt 2008

Schöner Gedanke. Wirklich. Wobei 5 Mio für einen Grosskonzern nicht viel sind, das...

ITSEchris 22. Okt 2008

Naja, ich denke das es in erster Linie um den sogenannten "Eigenwirtschaftlichen Zweck...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /