E-Plus kann 864.000 Kunden dazugewinnen

Auch Konzernmutter bislang von Finanzkrise nicht betroffen

Der Mobilfunkbetreiber E-Plus kann Rekorde bei der Neukundengewinnung ausweisen. Den Umsatz steigerte E-Plus im dritten Quartal um 9,2 Prozent auf 840 Millionen Euro. "In den vergangenen drei Jahren ist kein Anbieter im Mobilfunk profitabler gewachsen als wir", erklärte E-Plus-Chef Thorsten Dirks.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bei E-Plus stieg um 16,3 Prozent auf 336 Millionen Euro und lag damit über den Analystenschätzungen. Angaben zum Gewinn macht das Unternehmen nicht.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  2. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Bei den Kundenzahlen erreichte die Tochter der niederländischen KPN über 17 Millionen und konnte damit um 864.000 Kunden, vor allem aus dem Prepaidbereich, zulegen. Der durchschnittliche Erlös pro Kunde (ARPU - Average Revenue per User) sank um 11 Prozent von 18 auf 16 Euro.

Bei der Konzernmutter Royal KPN sank der Nettogewinn geringfügig von 353 auf 349 Millionen Euro. Die Analysten hatten mit 367 Millionen Euro etwas mehr erwartet. Der Umsatz betrug 3,652 Milliarden Euro, ein Plus von 20 Prozent. Auch hier hatten die Analysten mit 3,66 Milliarden Euro etwas mehr erwartet.

Der Zuwachs wurde auch durch Zukäufe erreicht. Im Juli 2007 hatte KPN das IT-Services-Unternehmen Getronics für 766 Millionen Euro gekauft.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Ausblick bekräftigte Firmenchef Ad Scheepbouwer die Ziele für 2008 im Inland. "Bislang haben wir noch keine Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftsabschwächung zu spüren bekommen", sagte er. Eine Änderung der ökonomischen Großwetterlage würde aber auch die KPN berühren. "In einer schweren Krise sind natürlich alle Bereiche betroffen, die Zahl der Beschäftigten und die Vermögenswerte, die man am Laufen hält. Alles ist auf lange Sicht betrachtet flexibel." Der Konzern verfüge aber über ein solides Finanzpolster.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


siaccarino 23. Okt 2008

Immer mehr? Du meine Güte, ich habe vor einem guten Jahr Aufgrund langanhaltender und...

ff55 22. Okt 2008

Da wirst du schon wieder lachen aber: Immerhin habe ich Argumente. Du hast nur ein...

jd 22. Okt 2008

... ansonsten hast Du völlig recht. Aus zehn Jahren Tätigkeit für den Laden sind einige...

Trottel-Outing 22. Okt 2008

Ich fühle mich schuldig. Verzeiht mir! Mein DSL-Anbieter Versatel kooperiert mit E-Plus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /