Samsung zieht Übernahmeangebot für SanDisk zurück

Deal mit Toshiba verhindert Milliarden-Übernahme

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung gibt seinen Plan zum Kauf von SanDisk auf. "Wir ziehen die Offerte offiziell zurück", teilte Samsung in Seoul mit. Grund seien die "niedrigen Gewinne und der unklare Ausblick auf die Geschäftsentwicklung", so Samsung in einer Börsenmitteilung.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung hatte nach sechsmonatigen Verhandlungen angeboten, 5,85 Milliarden US-Dollar für SanDisk zu zahlen, was SanDisk als zu niedrig abgelehnt hatte. SanDisk meldete am 20. Oktober 2008 für sein drittes Quartal einen Verlust von 155 Millionen US-Dollar (69 Cent pro Aktie), nach einem Gewinn von 85 Millionen US-Dollar oder 36 Cent pro Aktie in der Vorjahresperiode. Der Umsatz sank um 21 Prozent auf 821 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

Im Zeitraum von April bis Juni 2008 hielt Samsung 42,3 Prozent am weltweiten NAND-Chipmarkt, Toshiba und SanDisk kamen zusammen auf 27,5 Prozent. Die Preise für NAND-Flashspeicher sind in nur einem Jahr um über 80 Prozent gefallen.

In einem Brief an die SanDisk-Führung erklärte Samsung-Chef Lee Yoon-woo, dass SanDisks Verlust im dritten Quartal und der Umbau des Joint Ventures mit Toshiba "zu einem erheblichen Anstieg des Risikos und einer wesentlichen Verschlechterung des Werts" geführt habe. SanDisk hatte zuvor erklärt, dass man offen für Verhandlungen mit Samsung sei, das südkoreanische Unternehmen sich aber nicht gesprächsbereit zeige. "Wir glauben, dass dies Fragen über die wirkliche Motivation hinter Samsungs Angebot aufwirft", so die Erklärung.

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba übernahm in dieser Woche einen Teil des SD-Card-Maschinenparks von seinem Joint-Venture-Partner SanDisk, wofür 100 Milliarden Yen (747 Millionen Euro) fließen werden. Toshiba hätte im Falle einer Übernahme SanDisks einen wichtigen Partner verloren. Der US-Konzern ist Finanzpartner bei zwei entstehenden Chipfabriken Toshibas, Großkunde von Toshiba-Produkten und Lieferant für patentierte Kerntechnologie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
Artikel
  1. NBA All-World: Niantic kündigt Geolocation-Basketballspiel an
    NBA All-World
    Niantic kündigt Geolocation-Basketballspiel an

    Kein Klon von Pokémon Go, sondern ein Augmented-Reality-Sportspiel verspricht Niantic für das offiziell lizenzierte NBA All-World.

  2. Cortex-X3, Cortex-A715, Cortex-A510 v2: ARMs Dodeca-CPUs verzichten auf 32 Bit
    Cortex-X3, Cortex-A715, Cortex-A510 v2
    ARMs Dodeca-CPUs verzichten auf 32 Bit

    Bis zu zwölf Kerne, bis zu 22 Prozent schneller und bis zu 20 Prozent effizienter: ARMs Cortex-Generation für 2022 legt kräftig zu.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  3. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /