Abo
  • Services:

Neues Video zum Actionspiel Alan Wake

Finnisches Entwicklerteam Remedy zeigt frisches Material

Die erste Schöpfung des Entwicklerteams Remedy hat es ins Kino geschafft: Max Payne. Jetzt zeigen die Finnen neues Material ihres kommenden Spiels Alan Wake - und fahren erneut schweres Grafikgeschütz auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Alan Wake
Alan Wake
Gegenüber früheren Bildern wirkt die Grafik des Actionspiels Alan Wake deutlich verbessert - kein Wunder, schließlich ist das finnische Entwicklerteam seit Max Payne für eher fortschrittliche Programmalgorithmen bekannt. Zum Inhalt oder Gameplay des Spiels gibt es keine neuen Informationen - die sollen folgen, sobald der Titel weiter fortgeschritten ist.

 

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

In Alan Wake übernimmt der Spieler die Rolle des Horror-Bestsellerautors Wake, dessen Frau auf mysteriöse Art und Weise verschwunden ist. Weil er anschließend unter Schlaflosigkeit leidet, sucht er in einer speziellen Klinik im Hinterland des US-Staates Washington Hilfe - wo sich dann die weitere Handlung entfaltet. Das Programm soll für Xbox 360 und PC erscheinen, einen Veröffentlichungstermin nennt Remedy noch nicht.

Alan Wake
Alan Wake
Das Erstlingswerk von Remedy, Max Payne, hat es mittlerweile als Film mit Mark Wahlberg in der Hauptrolle an die Spitze der US-Kinocharts geschafft - trotz überwiegend enttäuschender Kritiken. Auch Scott Miller von 3D Realms, Producer der ersten beiden Max-Payne-Spiele, hat der Streifen nicht überzeugt: "Es gibt mehrere elementare Storyfehler im Film, über die ich nur fassungslos den Kopf schütteln kann", sagte er gegenüber der amerikanischen Presse. In Deutschland läuft der Film am 20. November 2008 in den Kinos an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

huahuahua 26. Okt 2008

Ohne eine Position in der Kernfrage beziehen zu wollen, lässt es sich leider nicht...

Der Wissende 22. Okt 2008

Kannst, sollst, darfst du?

Ackermann 22. Okt 2008

[...], Vergisses

Ich und Ich 22. Okt 2008

Den mit Abstand besten Beitrag in diesem Thread! ++

knock 22. Okt 2008

Aschfahl.... Eine Sonnenbank kann hier Wunder wirken. Aber nicht übertreiben bitte!


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /