Neuer IBM-Großrechner für kleinere und mittelgroße Firmen

System z10 Business Class übertrumpft Vorgängermodell z9 BC deutlich

Kleineren und mittelständischen Unternehmen will IBM mit dem neuen Großrechner System z10 Business Class (z10 BC) deutlich mehr Rechenkapazität verschaffen - und bietet neue Finanzierungsmodelle dafür an. Der Einsteiger-Großrechner soll eine einem PC-Cluster aus 232 x86-Servern vergleichbare Leistung bieten, aber deutlich weniger Platz und Energie benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue z10 BC verfügt laut IBM über die Leistung von etwa 232 x86-Servern, soll jedoch nur etwa ein Fünftel des Platzes benötigen und auch bei den Energiekosten deutlich attraktiver sein. IBM spricht von 93 Prozent Einsparpotenzial an Energiekosten. Dazu komme mehr Sicherheit, mehr Kontrolle und bessere Automatisierung bei einer nahezu hundertprozentigen Auslastungsmöglichkeit für das System, verspricht der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Im Vergleich zum Vorgänger IBM z9 BC soll der z10 BC rund 40 Prozent schneller sein, über bis zu 50 Prozent mehr Gesamtkapazität verfügen und knapp vier Mal mehr Maximalhauptspeicher aufweisen. Das Prozessor-Mainboard, die Logikkarten und die Keramikträger der Prozessoren- und Cache-Chips des Systems wurden in Böblingen konzipiert und entwickelt.

Zusätzlich bietet IBM spezielle Prozessoren, die als "Specialty Engines" das Einsatzgebiet des Mainframe unter anderem auf SAP-, Linux- und Java-Applikationen ausweiten können. Der z10 BC soll je nach Geschäftswachstum variabel aufgerüstet werden können. Zu Stoßzeiten können Administratoren die Systemkapazität zum Kostensparen temporär erhöhen. Für mehr Leistung gibt es dann die IBM System z10 Enterprise Class (z10 EC), die Anfang 2008 vorgestellt wurde.

IBMs System z10 BC unterstützt laut IBM aktuelle Geschäfts- und Kundenanwendungen, die oft auf unterschiedlichen Betriebssystemen und mit verschiedenen Programmiersprachen entwickelt werden. Zusätzlich kann der z10 BC auch allgemeine, aber unternehmensrelevante Workloads wie etwa E-Mail-Lösungen inkrementell unterstützen.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

IBM will mit dem z10 BC kleine und mittelständische Unternehmen in etablierten Märkten und Wachstumsmärkten ansprechen. Da Großrechner (engl. Mainframe) in der Regel jedoch deutlich teurer sind, will IBM Kunden mit einer wachstumsabhängigen Finanzierungslösung ("Pay as you grow") unter die Arme greifen. Unternehmen in Wachstumsmärkten oder in Wachstumsbranchen wie Mobile Commerce können nun für unter 100.000 US-Dollar einen IBM-Großrechner erwerben. Vertrauenswürdigen Kunden, die sich noch bis Ende 2008 für den Kauf entscheiden, bietet IBM die Möglichkeit, erst 90 Tage später mit der Zahlung der 33 bis 36 Monatsraten zu beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RHCA 23. Nov 2008

Die IBM Prozessoren sind _erheblich_ sparsamer als die x86 Welt. Siehe dazu einfach die...

Deinevorhaut 24. Okt 2008

Rischtisch!

ck (Golem.de) 22. Okt 2008

Danke für den Hinweis! Wir begrenzen die Überschrift technisch, damit wir zur maßvollen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /