US-Verbraucherschützer protestieren gegen Alltel-Verkauf

Übernahme durch Verizon soll Wettbewerb auf dem US-Mobilfunkmarkt gefährden

Verbraucherschützer in den USA protestieren gegen die Übernahme des Mobilfunkanbieters Alltel durch Verizon Wireless. Die Transaktion gefährde den Wettbewerb auf dem US-Mobilfunkmarkt, begründet der Public Interest Spectrum Trust.

Artikel veröffentlicht am ,

Vertreter der sechs in dem Trust zusammengeschlossenen Gruppen wollen sich in dieser Woche mit den Mitgliedern der Federal Communication Commission (FCC) treffen und ihre Bedenken darlegen, berichtet die Washington Post.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
Detailsuche

Im Juni 2008 hatte Verizon Wireless sich mit den Eignern, den Private-Equity-Unternehmen TPG und GS Capital Partners, auf den Kauf von Alltel für 28,1 Milliarden US-Dollar geeinigt. Stimmt die FCC der Übernahme zu, wird Verizon Wireless zum größten Mobilfunkanbieter in den USA. Derzeit ist der AT&T Wireless Marktführer.

Die FCC wird sich am 4. November 2008 mit dem Fall beschäftigen. Außerdem will sie an dem Tag über den Kauf von Clearwire durch Sprint entscheiden. FCC-Chef Kevin Martin hat bereits signalisiert, den Allnet-Kauf genehmigen zu wollen - sehr zum Unverständnis der Verbraucherschützer. "Wir können nicht verstehen, wie überhastet diese Behörde dem zweitgrößten Mobilfunkanbieter des Landes erlauben will, einen starken Konkurrenten wie Allnet zu schlucken und so zum größten Mobilfunkanbieter des Landes zu werden", kritisierte Chris Murray, Rechtsbeistand der Consumers Union. "Ich schätze, für die Mobilfunkanbieter ist das wie Weihnachten im Oktober."

Eine FCC-Quelle sagte der Zeitung, Verizon und Alltel hätten die Behörde zu einer schnellen Entscheidung gedrängt, weil sie das Geschäft noch vor der Präsidentschaftswahl abschließen wollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /