Esther Dyson veröffentlicht ihr Genom

Projekt macht Erbinformationen von neun Freiwilligen im Internet zugänglich

Das Personal Genome Project wird am heutigen 21. Oktober 2008 Erbinformationen von neun Freiwilligen im Internet veröffentlichen. Ziel des Projekts ist, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, ihre Erbinformationen zur Verfügung zu stellen, um die Genforschung voranzubringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Freiwilligen, PGP-10 genannt, gehören neben George Church, der das Projekt gegründet hat, unter anderem der Psychologe Steven Pinker und Esther Dyson, die 2007 zusammen mit Anne Wojcicki und Linda Avey das Unternehmen 23andMe gegründet hat, das kommerzielle Genanalyse anbietet.

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
  2. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
Detailsuche

Die Profile beinhalten neben dem Genom weitere sehr persönliche Informationen, wie Krankheiten, Blutgruppe und Herkunft. Außerdem geben sie Auskunft darüber, welche Proben die Person abgegeben hat.

Die Veröffentlichung der Erbinformationen birgt durchaus Gefahren. Arbeitgeber oder Versicherungen könnten Kandidaten wegen ihrer Erbanlangen ablehnen, obwohl das in den USA verboten ist. "Wir wissen noch nicht, welche Konsequenzen es haben wird, sein Genom zu veröffentlichen", sagte Church der britischen Tageszeitung Daily Telegraph. Church und die anderen sind aber im Dienste der Wissenschaft bereit, diese Konsequenzen zu tragen. Es lohne sich, ist er überzeugt.

Das Personal Genome Project wurde im Januar 2006 von dem Molekularbiologen Church an der Harvard University Medical School ins Leben gerufen. Church hofft, dass die neun nur den Anfang bilden. Bis zu 100.000 Chromosomensätze will das Projekt sammeln und veröffentlichen. Je mehr Gendaten zur Verfügung stehen, desto schneller wird die Forschung voranschreiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


huahuahua 26. Okt 2008

SO DOOF MUSS MAN ERST EINMAL SEIN! Einen Scheiß würde ich tun, von wegen Genom...

blork42 23. Okt 2008

Willkommen in der Matrix ! Natürlich wird nurnoch virtuell gehobelt dann ...

madnil 22. Okt 2008

ist der Vor- und Nachname etwa auch in den Chromosomen verbaut oder warum muss man den...

Pfantastisch 21. Okt 2008

Jetzt muss man nur noch die Gene der Freiwilligen auf Gemeinsamkeiten abklopfen und schon...

Humusesser 21. Okt 2008

Sieht ein bisschen aus wie die Junge Merkel ....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

  2. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /