• IT-Karriere:
  • Services:

I'm a Mac gegen I'm a PC - Apple veralbert Microsoft weiter

Neue Werbevideos stänkern gegen Microsofts Vista-Probleme

Apple hat mit neuen Werbevideos auf Microsofts "I'm a PC" geantwortet - und schießt dabei vor allem gegen Windows Vista. Statt teurer Werbung sollte Microsoft lieber mehr Geld in die Verbesserung von Vista stecken, so die zynischen Werbeaussagen der Apple-Marketingstrategen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von Apple gibt es bereits seit einigen Jahren Werbevideos mit Vergleichen zwischen als langweilig, hässlich und fehlerhaft dargestellten Windows-PCs und den modernen, stylischen, netten Macs. Microsoft versucht deshalb seit kurzem mit eigenen Werbevideos weg von dem angestaubten und wenig schmeichelhaften Image zu kommen, das die Apple-Werbung zynisch überspitzt darstellt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Auf die Gespräche zwischen Mac und PC reagierte Microsoft mit einem Werbespot, in dem gezeigt werden soll, wie interessant und unterschiedlich PC-Nutzer sind. Dabei zitierten Microsofts Werbestrategen auch kurz den drögen, bemitleidenswerten PC-Typen aus den Apple-Werbespots, um ihm dann viele Menschen zur Seite zu stellen. Darunter auch Microsoft-Gründer Bill Gates. Windows Vista wird in dem Spot kein einziges Mal erwähnt - es werden jedoch immer unauffällig auf @Windows.com endende E-Mail-Adressen eingeblendet.

 

Bereits einige Wochen zuvor hatte Microsoft einen Werbemehrteiler in Form einer obskuren und nicht sonderlich erfolgreichen Seifenoper mit den Hauptdarstellern Bill Gates und dem Komödianten Jerry Seinfeld im US-Fernsehen senden lassen. Beide waren in Alltagsszenen und bei einer Gastfamilien zu sehen, wobei Gates als der eindeutig normalere und freundlichere von beiden präsentiert wurde. Auch hier sollte wohl vermittelt werden, dass Microsoft nicht langweilig ist. Die Spots haben aber eher für Unverständnis gesorgt, großes Lob hat Microsoft nicht geerntet.

 

Auf die zur Imageverbesserung angelegte Werbeoffensive von Microsoft hat Apple nun geantwortet. In verschiedenen Werbespots geht Apple darauf ein - Microsoft wird darin vorgeworfen, mehr Geld in Werbung als in die Beseitigung von Vista-Problemen zu stecken - und zudem das Wort Vista in der Microsoft-eigenen Werbung nicht in den Mund zu nehmen. Gleichzeitig steckt dahinter auch eine Veralberung von Microsofts Rückkehr zur Versionsnummer: Der Vista-Nachfolger wird Windows 7 heißen.

Die Übermacht von Microsofts Windows-PCs wird in einem früheren Video veralbert, auf die Info, dass in den Apple Stores nun PC-Besitzern auch der kostenlose Datentransfer zum Mac angeboten und damit das Wechseln noch einfacher gemacht wird, hat der arme PC-Typ keine Antworten parat - nur skurrile Reaktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

IhrName9999 28. Mai 2009

DAS ist jetz von mir: http://www.salagir.com/gfx/troll-web.jpg[/img "Lol"er dich lieber...

artduke 14. Mai 2009

Das ist wie ein Glaubenskampf. Es gibt sicher Dinge die ein PC besser kann, da sie für...

Der Leser 27. Okt 2008

Schon lange keine größeren Schwachsinn gelesen...

Aufjedenfall! 22. Okt 2008

das war der Yuraku 24", ich hab jetzt aber bei Prad nachgelesen, dass die anscheinend...

iDetlev 22. Okt 2008

eindeutig


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

      •  /