Kompaktes Heimkino-Soundsystem mit DivX, MPEG und WMV

iPod-Dock mit an Bord

Philips stellt mit dem CinemaOne CTS4000 ein Heimkino-Soundsystem vor, das neben einem DVD/CD-Player auch einen 5.1-Verstärker sowie vier Lautsprecher und einen Subwoofer beinhaltet. Außerdem ist das CinemaOne mit einem iPod-Dock ausgerüstet und insgesamt nicht größer als ein Fußball.

Artikel veröffentlicht am ,

Philips CinemaOne CTS4000
Philips CinemaOne CTS4000
Mit einem Durchmesser von 27 und einer Höhe von 17 cm sollte der Philips CinemaOne zur Not auch noch in einem Regal Platz finden, auch wenn dieser Unterbringungsort dem Sound nicht förderlich sein wird.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkarchitekt / -engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. IT-Service-Management (w/m/d) interne Prozesse & IT-Ausstattung
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das Heimkino-Soundsystem versteht sich auch als Stereoanlage. Seine vier Lautsprecher sind fest in das Gehäuse integriert. Das gilt auch für den an der Unterseite angebrachten Subwoofer mit einem Durchmesser von 4 Zoll. Die Gesamtausgangsleistung aller fünf Lautsprecher liegt bei 50 Watt.

Der Verstärker beherrscht Dolby Digital, DTS, MPEG2 Multichannel und Stereo. Der CD/DVD-Spieler hingegen kann die Formate DivX 3.11, DivX 4.x, DivX 5.x, DivX 6.0, DivX Ultra, MPEG1 und MPEG2 sowie MPEG4 und WMV wiedergeben. Außerdem können über die Dockingstation die Videosignale vom iPod verarbeitet werden. Als Wiedergabemedien werden Audio-CDs, CD-R/RWs, DVD+R/+RW sowie DVD-R/-RW unterstützt.

Philips CinemaOne CTS4000
Philips CinemaOne CTS4000
Die Fernbedienung steuert auch den iPod selbst, wobei die Titelinformationen auf dem angeschlossenen Fernseher dargestellt werden. Darüber hinaus können JPEGs für die persönliche Diashow wiedergegeben und mit den Effekten Spiegelung, Drehung und Zoom betrachtet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Ausgänge umfassen HDMI mit 1080p-Upscaling sowie einen Composite-Video-Ausgang. Über einen USB-Port können auch andere digitale Musikgeräte mit MP3, WMA und PCM an den CinemaOne angesteckt werden.

Der Strombedarf im Betrieb wird vom Hersteller mit 22 Watt angegeben, der Stand-by-Stromverbrauch soll unter 1 Watt liegen. Der Philips CinemaOne CTS4000 soll ab sofort für rund 450 Euro im Handel verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tekl 21. Okt 2008

Sicher, aber was hat das damit zu tun, dass MKV angeblich so ein wichtiges Format ist?

der wismann 21. Okt 2008

Ich will diesen (aus klanglicher Sicht) Quatsch von Philips jetzt gar nicht erst...

sdfsdffs 21. Okt 2008

Alles ohne kabel gibt gute strahlung ab. nach 2 jahren philips gehirnkrebs ,:D

nate 21. Okt 2008

Können sie schon, aber nur mit einem Warp Point. Leider kann man bei XviD die Anzahl der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /