Abo
  • Services:

Effektvoll: Philips gründet amBX aus

Licht- und Windeffekte für atmosphärischere Spiele, Filme, Musik und Events

In den letzten Monaten ist es recht ruhig um Philips' amBX getaufte Lichteffekt-, Vibrations- und Windmaschinentechnik für Spiele-PCs geworden. Nun wurde verkündet, dass amBX mit Unterstützung eines Investors fortan als eigenständiges Unternehmen agieren wird - und die amBX-Technik zum Standard machen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Philips' amBX-Peripherie für PC-Gamer
Philips' amBX-Peripherie für PC-Gamer
Philips' amBX-Technik soll für eine stimmungsvolle Zimmerbeleuchtung durch Spiele-PCs sorgen - insbesondere wenn Spiele darauf angepasst werden. Bis jetzt werden aber nur wenige Spiele von Hause aus auf amBX-Hardware angepasst, um sie voll auszunutzen. Eine Ausnahme ist Ubisofts in dieser Woche erscheinender Shooter Far Cry 2.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Die von Philips selbst verkauften amBX-Systeme haben zudem noch ihre Kinderkrankheiten. So sind die zur Winderzeugung genutzten Ventilatoren zum Beispiel noch recht laut, was eher vom Spiel ablenkt - vergleichbar mit einem Fön, der plötzlich angeschaltet wird bei bestimmten Geschehnissen auf dem Bildschirm. Dennoch ist die Idee interessant: Durch zum Bildschirminhalt passende bunte Beleuchtung, Wind und Vibrationen soll die Atmosphäre im Zimmer des Spielenden aufgepeppt werden.

Nun soll die Philips-Ausgründung amBX UK Limited mit Unterstützung durch den niederländischen Risikokapitalgeber Prime Technology Ventures (PTV) aktiv die amBX-Weiterentwicklung vorantreiben. Philips bleibt amBX-Lizenznehmer und über PTV auch an amBX UK Ltd. beteiligt. Dafür hat das neu gegründete Unternehmen die Möglichkeit, die amBX-Technik mehr Firmen anzubieten. Bisher fehlen namhafte Partner. Außerdem soll laut offizieller Ankündigung amBX auch in den Bereichen Musik, Heimkino und Veranstaltungstechnik abseits des PCs etabliert werden. Das könnte dann vielleicht auch Ambilight-ähnliche Fernseher von Philips-Konkurrenten beinhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Markus Müller 22. Okt 2008

Dieser Gedanke kam mir auch schon. Aber... Kinos wären die ersten die sowas...

meph_13 21. Okt 2008

Also ich hab zumindest nen schicken 32'' Ambilight LCD Fernsehr zuhause stehen und bin...

spezi 21. Okt 2008

Wobei ein "Outsourcing" schon etwas anderes meint, als "Ausgründen" verstanden sein will!

blgblAde 21. Okt 2008

da hat sich einer wohl nich die bilder angeschaut..... das gibts auch einzeln ohne das...

CyberMob 21. Okt 2008

... deiner Einbildung (Simulacrum). Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki...


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /