Abo
  • IT-Karriere:

BWU-300S - interner 8x-Blu-ray-Brenner von Sony NEC Optiarc

Nachfolger des BWU-200S beschreibt BD-R und BD-RE schneller

Unter der Sony-Marke kommt im Oktober 2008 der neue 8fach-Blu-ray-Brenner BWU-300S auf den Markt. Es handelt sich dabei um die mittlerweile dritte Generation von Blu-ray-Brennern aus dem Hause Sony NEC Optiarc.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony BWU-300S
Sony BWU-300S
Das interne 5,25-Zoll-Laufwerk BWU-300S findet Anschluss an eine SATA-Schnittstelle. Es brennt einlagige und zweilagige BD-R-Medien mit bis zu 8facher Geschwindigkeit - laut Sony geht das auch auf 6fach-BD-R-Medien. So werden 25 GByte Daten in etwa 15 Minuten und 50 GByte in rund 30 Minuten auf einen Blu-ray-Rohling geschrieben. Ausgelesen wird mit ebenfalls bis zu 8facher Geschwindigkeit. Das Wiederbeschreiben und Lesen von BD-RE-Medien erfolgt wie beim 4fach-Blu-ray-Brenner und Vorgänger BWU-200S in 2facher Geschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Einlagige DVDs vom Typ DVD+R und DVD-R werden mit bis zu 16facher Schreibgeschwindigkeit gefüllt und ausgelesen. Für zweilagige DVDs gilt ein bis zu 8faches Schreib- und Lesetempo, ebenso wie für DVD+RW-Rohlinge. DVD-RW-Rohlinge lassen sich hingegen nur mit maximal 6fachem Tempo brennen. Bei DVD-RAMs gibt der Hersteller die übliche jeweils 5fache Schreib- und Lesegeschwindigkeit an.

Bei CD-R und CD-RW ist es eine 48fache respektive 24fache Schreibgeschwindigkeit. Ausgelesen werden CD-Rs mit bis zu 48fachem und CD-RWs mit bis zu 32fachem Tempo.

Sony NEC Optiarc zufolge wird das BWU-300S ab sofort ausgeliefert. Im Handel ist der Blu-ray-Brenner derzeit schon für etwas unter 300 Euro zuzüglich Versand gelistet, war aber bis Redaktionsschluss dieser Meldung noch nicht verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 25,99€
  3. 29,99€
  4. (-25%) 44,99€

PeterMeyer 25. Nov 2008

Laut deiner Rechnung hätte es nie CDs und DVDs gegeben. Die waren nach Markteinführung...

Siga 20. Okt 2008

Darf/kann/soll man nach der MusicAndFilmsIndustryAssociation überhaupt am Mac HD-Filme...


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /