SEN-PRO - Seniorenbeirat für besser bedienbare Produkte

Unterstützung für Produktentwickler und Erfinder

Das Institut für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg will mit einem neu gegründeten "Seniorenbeirat für die Produktentwicklung" (SEN-PRO) Ingenieuren und Erfindern helfen, ihre Geräte besser an die Bedürfnisse älterer Menschen anzupassen. Interessierte Teilnehmer zwischen 60 und 90 Jahren werden noch gesucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aufgabe von SEN-PRO ist es, im Rahmen eines von der Bayerischen Forschungsstiftung geförderten Verbundprojektes führenden Ingenieuren und Erfindern der bayerischen Universitäten bei der Entwicklung, Umsetzung und Gestaltung ihrer Produkt- und Dienstleistungsideen beratend zur Seite zu stehen. Laut Beschreibung "mit unverstelltem Blick darauf, wie man sich ein Gerät, eine Erfindung, ein marktreifes Produkt wünscht."

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Geräteverwaltung
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
Detailsuche

Der Seniorenbeirat soll sich voraussichtlich einmal im Monat treffen, um über die Produktideen, Lösungsansätze und neu entwickelten technischen Geräte zu beraten. Die Mitglieder werden neue Produkte ausprobieren, mit Verbesserungsvorschlägen aufwarten und die erzielten Lösungen in Bezug auf Funktionsumfang, Attraktivität und Bedienung bewerten. Die Teilnehmer können frei entscheiden, in welchem Umfang sie an den Terminen teilnehmen möchten.

SEN-PRO wurde vom Institut für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dr. Frieder R. Lang ins Leben gerufen. Seniorinnen und Senioren im Alter von 60 bis 90 Jahren können sich an Bettina Williger in der Koordinationsstelle des Seniorenbeirats am Institut für Psychogerontologie wenden, wahlweise per E-Mail an sen-pro@geronto.uni-erlangen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 09131/85-26558. Es wird eine Fahrtkostenpauschale für die Teilnahme an den Treffen angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blob 21. Okt 2008

Manchmal denke ich dass viele Geräte noch nicht mal für normale Menschen gemacht sind...

SoNicht 20. Okt 2008

1) Frauenbeiräte 2) Kinderbeiräte 3) Kleinkinderbeiräte 4) Säuglingsbeiräte 5) Beiräte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Ladenetz: Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen
    Ladenetz
    Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen

    Tesla hat verkündet, sein Supercharger-Netzwerk zum Laden von Elektroautos deutlich auszubauen.

  3. Segway: Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen
    Segway
    Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen

    Segway-Ninebot hat ein Addon für seinen E-Scooter veröffentlicht. Das macht aus dem Gefährt einen bewaffneten Kampfroboter für Kinder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /