• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo baut weitere 1.000 Stellen ab

Konzernumbau geplant erneut Fusionsgespräche mit AOL

Das Internetunternehmen Yahoo könnte bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen am 21. Oktober 2008 neue Entlassungspläne verkünden. Zusätzlich zu den 1.000 Stellen, deren Abbau die Firma schon im Januar 2008 verkündete, sollen weitere 1.000 Arbeitsplätze wegfallen, berichten US-Medien.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo weitet seine Umbaupläne aus. Neben dem Stellenabbau stehen Budgetstreichungen und erneut ein möglicher Zusammenschluss mit AOL auf der Agenda. Wie die Tageszeitung San Jose Mercury News erfahren hat, plant Yahoo weitere Entlassungen, die weitere 1.000 Beschäftigte treffen sollen. Auch das Wall Street Journal will aus informierten Kreisen von über 1.000 Entlassungen erfahren haben. Im Juni 2008 hatte Yahoo 14.300 Mitarbeiter. Wie das Wall Street Journal weiter berichtet, seien verschiedene Yahoo-Manager aufgefordert worden, in ihren Bereichen 15 Prozent der Geldmittel einzusparen. Zudem wurde der Unternehmensberater Bain & Co. ins Haus geholt, der strukturelle Änderungen vorschlagen soll.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ellwangen (Jagst)
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim

Yahoo hatte in diesem Jahr eine 45-Milliarden-Dollar-Offerte abgelehnt. In den letzten drei Monaten fiel der Börsenwert der Firma um 43 Prozent auf zuletzt 12,90 US-Dollar. Microsoft hatte 31 US-Dollar pro Aktie geboten.

Yahoo soll zudem weiter mit AOL und anderen über eine Fusion verhandeln. Angedacht sei, die Internetsparte des Medienkonzern Time Warner bei Yahoo einzubringen und mit circa 8 Milliarden US-Dollar zu bewerten. An dem Gemeinschaftsunternehmen würde Time Warner dann einen Minderheitsanteil erhalten.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte zudem auf einer Konferenz in Orlando in der letzten Woche erklärt, eine Übernahme Yahoos könne für die Aktionäre beider Seiten wirtschaftlich weiter sinnvoll sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

afri_cola 20. Okt 2008

Da der Börsenkurs nur noch knapp 1/3 ist ist Yang doch schuld an der verramschung... da...

cba 20. Okt 2008

Kein Wunder, dass die Yahoo Aktionäre ihre Papiere loswerden wollen. :-)

Jau 20. Okt 2008

Steve B. wird es freuen. Denn nur durch Zukauf kann man unbeschadet den Börsenfuzzies...

Känna 20. Okt 2008

...dass bei einem kauf eines unternehmens durch ein anderes unternehmen, fast alle...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer


      Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
      Star Wars
      Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

      Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
      Ein Nachruf von Peter Osteried

      1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
      2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
      3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

        •  /