• IT-Karriere:
  • Services:

Schlanker Webbrowser Dillo 2.0 veröffentlicht

Software für BSD, Linux, MacOS X und Solaris

Der schlanke Browser Dillo ist in der Version 2.0 erschienen. Früher eignete sich die Software hauptsächlich zum Darstellen lokaler HTML-Seiten. Durch neue Funktionen soll er sich nun aber als vollwertiger Webbrowser einsetzen lassen. Die Software ist vor allem auf niedrigen Speicherverbrauch ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dillo 2.0
Dillo 2.0
Dillo 2.0 enthält gegenüber früheren Versionen viele Änderungen. So verfügt der Browser nun über Tabs, unterstützt Anti-Aliasing, verschiedene Zeichensätze und kann auch komprimiert ausgelieferte Webseiten anzeigen. Außerdem hat der Nutzer die Kontrolle über Bilder, die geladen werden.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Durch HTML- und CSS-Unterstützung soll sich Dillo damit als Webbrowser eignen und nicht mehr nur als Anzeige für lokale Webseiten. Allerdings unterstützt Dillo kein Javascript, wodurch viele moderne Seiten nicht richtig dargestellt werden. Für Webentwickler enthält die Software eine Funktion, um sich Fehler innerhalb einer Seite anzeigen zu lassen.

Dillo 2.0
Dillo 2.0
Die Entwickler haben einen Großteil des Programmcodes von C auf C++ umgestellt und nutzen nun FLTK 2 als Toolkit für die Bedienoberfläche. Dadurch soll Dillo seinen Speicherverbrauch um 50 Prozent gesenkt haben.

Dillo läuft unter BSD, Linux, MacOS X, Solaris und kann auch auf Handhelds wie iPaqs oder dem Neo Freerunner verwendet werden. Das Projekt existiert bereits seit acht Jahren. Die Software wurde in der Vergangenheit beispielsweise als Teil abgespeckter Linux-Distributionen wie Damn Small Linux ausgeliefert. Die neue Version steht unter dillo.org zum Download bereit. Es wird unter der GPLv3 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 65€ statt ca. 75€ im Vergleich im Vergleich...
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 24,99€ + Versand...
  3. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  4. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)

Süden 09. Mär 2009

Wenn du der Verwalter dieser Seiten bist, hast du recht. Aber es gibt auch noch andere...

Anonymer Nutzer 22. Okt 2008

Größer, aber mit mehr Funktionen: http://www.twotoasts.de/index.php?/pages/midori_summary...

Nutzer 21. Okt 2008

Stimmt :-)

Anonymer Nutzer 20. Okt 2008

Das liegt aber an euch. Mich erinnert es immer an das Gewürz Dill.

Neocroth 20. Okt 2008

Ich selber bin zwar kein Wiener, aber ich kannte das Wort Dillo trotzdem auch unter...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  2. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

    •  /