Abo
  • Services:

Virtualisierung: Starker Start für Microsoft

IDC legt neue Marktzahlen vor

Microsoft hat bereits eine gute Position im Virtualisierungsmarkt, sagen die Marktforscher von IDC. Virtualisierung betrachtet IDC weiter als Wachstumsmarkt, den VMware anführt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Laut der von IDC vorgelegten Zahlen hat Microsoft im zweiten Quartal 2008 bereits einen Marktanteil von 23 Prozent erreicht. Microsofts Hypervisor Hyper-V ist erst seit Ende Juni 2008 erhältlich. In diese Zahl fließt auch die Verbreitung des kostenlosen Virtual Server 2005 mit ein. VMware führt das Feld laut IDC mit den Produkten ESX und VMware Server weiter an. Der Marktanteil des Unternehmens liegt demnach bei 44 Prozent.

Zwar sieht IDC weiterhin Wachstum im Markt für Virtualisierung, allerdings wächst das Segment langsamer. Die Lizenzverkäufe für Virtualisierungslösungen haben sich demnach im zweiten Quartal um 53 Prozent pro Jahr gegenüber dem Vorjahr gesteigert - allerdings lag das Wachstum im vorigen Quartal noch bei 72 Prozent. Die mit Virtualisierung erzielten Umsätze stiegen laut IDC im zweiten Quartal 2008 um 15 Prozent pro Jahr, im ersten Quartal lag dieser Zuwachs noch bei 32 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Herb 20. Okt 2008

Lass gut sein. Kellerkinder halt.

HsMr 20. Okt 2008

Meist ist es ja nicht mehr.. der eine kennt sich mit dem System besser aus der andere mit...

cos3 20. Okt 2008

ob es eine desktop-virtualiesierung gibt, in der linux mit compiz läuft..!?

BlackHell 18. Okt 2008

Vor einigen Jahren hat man große Server gebaut und die Anwender mit Terminals versorgt...

virtualizer 17. Okt 2008

oh man. das hat auch keiner bezweifelt. du gehst aber grad davon aus, dass ms durch...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /