Schlanker, schneller, hübscher: Java SE 6 Update 10

3D-Beschleunigung und neues Outfit für Swing-Anwendungen

Mit dem Update 10 für Java SE 6 führt Sun mehr Neuerungen ein, als der unscheinbare Name verrät. Die JRE wird modularer, was geringere Downloadzeiten verspricht. Sie unterstützt per Standardeinstellung hardwarebeschleunigte 3D-Grafik, bringt mit Nimbus frische Optik für Java-Anwendungen und das Next-Generation Java Plug-In.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Java SE 6 Update 10 will Sun die Verteilung von Java-Anwendungen erleichtern. So kann das Java Deployment Toolkit herausfinden, welche Java-Version auf einem Rechner installiert ist und stellt diese Information über ein einfaches JavaScript-Interface zu Verfügung. Der Java Kernel Online Installer soll zudem dafür sorgen, dass Applets und Java-Web-Start-Applikationen schneller zum Laufen zu bringen sind. Er lädt nur eine schlanke Basisversion zusammen mit den jeweils benötigten Bibliotheken herunter statt immer das gesamte Paket. So kommt der erste Download in der Regel mit weniger als 5 MByte daher, während das ganze Paket rund 15 MByte umfasst. Dieses wird später im Hintergrund heruntergeladen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung Produktion
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V., Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Wer schon Java SE installiert hat, soll dank des neuen Java-Auto-Updater ebenfalls schneller an neue Versionen kommen. Zudem erscheinen Updates dann nicht mehr als einzeln zu deinstallierende Anwendungen im Softwaredialog von Windows.

Der Java Quick Starter sorgt dafür, dass Teile der JRE bereits vorab beim Booten in den Speicher geladen werden. Der Start der ersten Java-Anwendung nach einem Neustart geht dadurch schneller.

Nimbus
Nimbus
Unter Windows kann Java SE 6 Update 10 die Hardwarebeschleunigung moderner Grafikkarten nutzen. Dazu wird Microsofts Direct3D-API in der Version 9 unterstützt. Swing-Applikationen, die halbtransparente Fenster, Gradienten oder Transformationen nutzen, sollen davon profitieren. Mit Nimbus gibt es zudem ein neues Outfit für Swing-Anwendungen. Es ergänzt Metal und Ocean, ist plattformunabhängig, wird mit 2D-Vektoren gezeichnet und kann in jeder Auflösung gerendert werden.

Ebenfalls in der neuen Version mit dabei ist das Next-Generation Java Plug-In, eine neue Implementierung des Java-Plug-In, die bessere Unterstützung für Windows Vista verspricht. Zudem lassen sich große Heapgrößen spezifizieren und für jedes Applet andere Kommandozeilenparameter übergeben. Darüber hinaus soll es stabiler sein und mehrere JRE-Versionen unterstützen, so Sun.

Die mit dem Java SE 6 Update 10 veröffentlichten Neuerungen will Sun später auch in die freie Java-Version OpenJDK integrieren. Java SE 6 Update 10 steht ab sofort unter java.sun.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CyberMob 19. Okt 2008

Draussen nur Kännchen! Cafe in der Sonne! Wo ist da? Wo wollen die wieder Da***lecken...

G-Punkt 17. Okt 2008

VMs sind fantastisch zur Anwendungsausführung. Auch sehr performant. Es gibt keine Lüge...

..:::... 17. Okt 2008

Du hast den Artikel nicht kapiert!

GUI experte 17. Okt 2008

... mit ihren controls ganz stark an PICKEL

Vistax64 17. Okt 2008

Auf meinem Vista x64 hab ich weder mit der 32 Bit noch mit der 64 Bit Version eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Artemis: NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete
    Artemis
    NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete

    Mit der Artemis-Mission sollen bis 2024 wieder Menschen auf dem Mond landen. Nun zeigt die NASA aktuelle Bilder ihrer Mondträgerrakete.

  2. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  3. Samsung Galaxy Tab S7+ bei Amazon um 230 Euro reduziert
     
    Samsung Galaxy Tab S7+ bei Amazon um 230 Euro reduziert

    Samsung-Produkte zum Spitzenpreis gibt es jetzt eine Woche lang bei Amazon, darunter Tablets, Smartphones, Haushaltsgeräte und vieles mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /