GamesCom bekommt eigene Entwicklerkonferenz

Organisiert vom ehemaligen GCDC-Mitgründer

Die Spielemesse GamesCom, die 2009 das erste Mal in Köln stattfindet, wird nach Vorbild der Games Convention eine eigene Entwicklerkonferenz bekommen. An dem Konzept arbeitet die Koelnmesse gemeinsam mit dem E-Sport-Veranstalter Global Games Media, dessen Geschäftsführer Frank Sliwka zuvor bei der Messe Leipzig war.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Leipziger Messe war Frank Sliwka unter anderem für die Etablierung der Entwicklerkonferenzen GC Developers Conference (GCDC) in Leipzig und GC Asia Conference (GCAC) in Singapur zuständig. Seine Firma Global Games Media (GGM) organisiert die jährlich im Mai in Köln stattfindende International eSports Conference (ESCONF) und unterstützt die World Cyber Games beim Grand Final 2008.

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Senior Researcher (m/w/d) - KI-basierte Dokumentenanalyse & OCR
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
Detailsuche

Ab 2009 wird Global Games Media die Entwicklerkonferenz zur Gamescom durchführen - wie die Leipziger GCDC sollen internationale Entwickler nach Köln geladen werden, um dort vor Kollegen zu referieren. Zur Premiere in Köln werden laut Koelnmesse "deutlich mehr als 1.000 Entwickler und Branchenvertreter aus aller Welt zum Erfahrungsaustausch und Networking erwartet". Weitere Informationen und Details zur Konferenz sollen in den kommenden Wochen folgen, unter anderem fehlt noch ein Veranstaltungsname. Zudem wird Sliwka der Messe Köln auch bei der strategischen Weiterentwicklung der Gamescom zur Seite stehen.

Der Games Convention werden damit nun auch die Spieleentwickler abspenstig gemacht, die sich seit Jahren auf der Games Convention Developers Conference austauschen. Mit den Entwicklern versuchen sich die im Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) zusammengeschlossenen Spielepublisher wieder zu versöhnen und künftig mehr zu kooperieren - der vom BIU initiierte Umzug von Leipzig nach Köln stieß beim Entwicklerverband GAME auf wenig Gegenliebe und sorgte für Ärger.

Das könnte auch Auswirkungen auf die Pläne für die trotzig für 2009 angekündigte Games Convention haben. Zwar gehen die Meinungen in der Spielebranche in der Frage Leipzig oder Köln auseinander, doch zwei sich bekriegende und gemeinsam scheiternde Spielemessen werden von vielen als Risiko für die gewachsene internationale Bedeutung von Deutschland gesehen. Die Messe Leipzig versucht derweil mit der Games Convention im Ausland stärker Fuß zu fassen - und plant auch eine US-amerikanische GC. Für die deutsche GC sieht es derweil immer düsterer aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


progc 25. Nov 2008

die verantwortlichen sollten mal... ... hier vorbeischaun: http://www.made-in-leipzig.de.vu/

progc 25. Nov 2008

http://www.made-in-leipzig.de.vu/

progc 25. Nov 2008

http://www.made-in-leipzig.de.vu/

blork42 16. Okt 2008

... das könnt ihr besser ! GO ! Wer ist besser Löln oder Keipzig ! Große böse Ausländer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /