Abo
  • IT-Karriere:

GamesCom bekommt eigene Entwicklerkonferenz

Organisiert vom ehemaligen GCDC-Mitgründer

Die Spielemesse GamesCom, die 2009 das erste Mal in Köln stattfindet, wird nach Vorbild der Games Convention eine eigene Entwicklerkonferenz bekommen. An dem Konzept arbeitet die Koelnmesse gemeinsam mit dem E-Sport-Veranstalter Global Games Media, dessen Geschäftsführer Frank Sliwka zuvor bei der Messe Leipzig war.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Leipziger Messe war Frank Sliwka unter anderem für die Etablierung der Entwicklerkonferenzen GC Developers Conference (GCDC) in Leipzig und GC Asia Conference (GCAC) in Singapur zuständig. Seine Firma Global Games Media (GGM) organisiert die jährlich im Mai in Köln stattfindende International eSports Conference (ESCONF) und unterstützt die World Cyber Games beim Grand Final 2008.

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Ab 2009 wird Global Games Media die Entwicklerkonferenz zur Gamescom durchführen - wie die Leipziger GCDC sollen internationale Entwickler nach Köln geladen werden, um dort vor Kollegen zu referieren. Zur Premiere in Köln werden laut Koelnmesse "deutlich mehr als 1.000 Entwickler und Branchenvertreter aus aller Welt zum Erfahrungsaustausch und Networking erwartet". Weitere Informationen und Details zur Konferenz sollen in den kommenden Wochen folgen, unter anderem fehlt noch ein Veranstaltungsname. Zudem wird Sliwka der Messe Köln auch bei der strategischen Weiterentwicklung der Gamescom zur Seite stehen.

Der Games Convention werden damit nun auch die Spieleentwickler abspenstig gemacht, die sich seit Jahren auf der Games Convention Developers Conference austauschen. Mit den Entwicklern versuchen sich die im Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) zusammengeschlossenen Spielepublisher wieder zu versöhnen und künftig mehr zu kooperieren - der vom BIU initiierte Umzug von Leipzig nach Köln stieß beim Entwicklerverband GAME auf wenig Gegenliebe und sorgte für Ärger.

Das könnte auch Auswirkungen auf die Pläne für die trotzig für 2009 angekündigte Games Convention haben. Zwar gehen die Meinungen in der Spielebranche in der Frage Leipzig oder Köln auseinander, doch zwei sich bekriegende und gemeinsam scheiternde Spielemessen werden von vielen als Risiko für die gewachsene internationale Bedeutung von Deutschland gesehen. Die Messe Leipzig versucht derweil mit der Games Convention im Ausland stärker Fuß zu fassen - und plant auch eine US-amerikanische GC. Für die deutsche GC sieht es derweil immer düsterer aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

progc 25. Nov 2008

die verantwortlichen sollten mal... ... hier vorbeischaun: http://www.made-in-leipzig.de.vu/

progc 25. Nov 2008

http://www.made-in-leipzig.de.vu/

progc 25. Nov 2008

http://www.made-in-leipzig.de.vu/

blork42 16. Okt 2008

... das könnt ihr besser ! GO ! Wer ist besser Löln oder Keipzig ! Große böse Ausländer...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /