Zmanda: Onlinebackups mit Amazons S3-Service

Monatliche Gebühren für Dienst und Speicherplatz

Das US-Unternehmen Zmanda hat mit dem Zmanda Internet Backup (ZIB) einen Dienst vorgestellt, der Backups der eigenen Festplatte online sichert. Gespeichert wird auf Amazons Datendienst S3. Die Lösung ist im Gegensatz zu Carbonite nicht für Privatanwender, sondern eher für kleinere Unternehmen konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die zum Zmanda Internet Backup (ZIB) gehörende Software ist derzeit für Windows erhältlich und ist auch zur Sicherung von MySQL-Datenbank- und Exchange-Servern geeignet.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer für SAP HCM
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Customer Portal Manager - International Web-Shops (m/w/d)
    WAGO GmbH & Co. KG, Minden
Detailsuche

Die Sicherung erfolgt wie bei allen modernen Backuplösungen im laufenden Betrieb. Die Wiederherstellung der Daten ist je nach Onlineverbindung bei dieser Form von Backups relativ zeitaufwendig, dafür sind die Sicherungsdaten von Schadensereignissen wie Elementarschäden und Sabotage, die vor Ort gelagerte Backupmedien betreffen würden, geschützt.

Das Zmanda Internet Backup ist derzeit noch in der Erprobungsphase und kostet monatlich 50 US-Dollar pro Server. Außerdem sind 20 US-Cent pro GByte Daten und Monat für den Speicherplatz fällig.

Die Software arbeitet mit XP, Vista, sowie den Serverbetriebssystemen 2003 und 2008 zusammen. Außerdem können Microsoft-SQL-, Oracle- und Exchange-Server gesichert werden.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der ebenfalls neu vorgestellte Zmanda Recovery Manager (ZRM) 3.0 für MySQL unter Windows arbeitet mit dem Windows Volume Shadow Copy Service (VSS) zusammen, um im laufenden Betrieb Backups zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /