X-Plane: Mehr Flughäfen für iPhone und iPod touch

Mini-Simulator hat jetzt eine Mini-Map

Mit dem Update 9.02 für X-Plane hat der Entwickler Austin Meyer ein paar Verbesserungen eingebaut, die von vielen gewünscht wurden und die bei der Desktopvariante des Flugsimulators ganz normal sind.

Artikel veröffentlicht am ,

X-Plane 9.02
X-Plane 9.02
X-Plane ist ein Flugsimulator für Apples kleinste Computerplattform. Der Simulator für iPhone und iPod touch ist zwar günstig, war aber bisher auch recht dürftig ausgestattet. Doch der Entwickler des Flugsimulators, Austin Meyer, ist dafür bekannt, dass er seine Produkte weiterpflegt. Während die erste Version, die Golem.de testete, noch sehr karg war, bringt das mittlerweile zweite kostenlose Update eine kleine Überraschung.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg, Mannheim
Detailsuche

X-Plane 9.02
X-Plane 9.02
Der Ableger des großen X-Plane 9 hat zwei weitere Flughäfen bekommen. Damit der mobile Pilot dorthin auch navigieren kann, wurde der Flugsimulator um eine Kartenfunktion erweitert. Die Karte ist zwar recht klein, lässt sich aber mit zwei Fingern wie gewohnt drehen und zoomen. Es ist auch möglich, auf Sicht zu fliegen - zumindest tagsüber. In der Nacht hilft eine kleine Anzeige, die auf den nächsten Flughafen hinweist und die ungefähre Richtung des anvisierten Zielflughafens zeigt.

Was jetzt noch fehlt sind Vegetation und Gebäude. Vielleicht gibt es das in einem zukünftigen Update, denn Meyer ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, die Bildrate etwas zu steigern.

Für alle, die X-Plane für iPhone und iPod touch bereits erworben haben, ist das Update kostenlos im AppStore verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bitte Autor... 17. Okt 2008

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Ellen 16. Okt 2008

kann es sein das du nicht weiss was an der Börse in den letzten Wochen passiert ist...

x-planer 16. Okt 2008

Danke an die iPhone X-Plane Käufer! Ihr lasst euch melken und quersubventioniert damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Streaming: Google löscht Android-TV-App, Google-TV-App fehlt
    Streaming
    Google löscht Android-TV-App, Google-TV-App fehlt

    Absurde Situation: Wer ein Android-TV-Gerät mittels Android-App steuern will, hat gegenüber iPhone-Besitzern das Nachsehen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /