Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Pro Evolution Soccer 2009 - Champions League?

Konami erweitert Lizenzpaket für Neuauflage des Fußballspiels

Wenige Tage nach der Veröffentlichung von FIFA 09 kontert Konami mit Pro Evolution Soccer 2009. Der Zweikampf zwischen den Fußball-Platzhirschen ist spannend wie lange nicht mehr: Electronic Arts hat aus Fehlern gelernt und das neue FIFA realistischer gestaltet; PES 2009 versucht im Gegenzug, den Lizenzvorsprung des Konkurrenten zu verkleinern.

Artikel veröffentlicht am ,

Pro Evolution Soccer (PS3)
Pro Evolution Soccer (PS3)
Jedes Jahr ist es dasselbe Bild: Kein Testbericht von Pro Evolution Soccer kommt ohne den Hinweis aus, dass Konami die große Fifa-Lizenz fehlt - und damit leider keine komplette Abbildung aller relevanten Spitzenteams und Spieler möglich ist. In diesem Jahr wollte Konami eben jener Kritik entgegenwirken und konnte vor einigen Wochen überraschend verkünden, es habe sich die kompletten Rechte an der Champions League gesichert und dürfe alle "Elemente" des Wettbewerbs verwenden. Wer deshalb darauf hoffte, auch in PES schon bald mit Diego oder Ribery kicken zu können, muss aber gleich nach dem Start des neuen PES ernüchtert feststellen, dass das Ganze eine halbe Mogelpackung ist. "Alle Elemente" bezieht sich eben nur auf den eigentlichen Wettbewerb mit seinen Logos und Spielmodi, nicht aber auf die teilnehmenden Teams.

 

PES 2009
PES 2009
So sind zwar etwa ein Dutzend Mannschaften originalgetreu abgebildet; Manchester United gehört ebenso wie Real Madrid zum Lizenzpaket. Die deutschen Teams allerdings nicht - weder Bayern München noch Werder Bremen oder die in der Qualifikation gescheiterten Schalke04 können ausgewählt werden. Wer Wert auf große Namen und Logos legt, kommt auch in diesem Jahr also um Fifa nicht herum. Allerdings ist die Champions League ja nicht die einzige Neuerung im Hause Konami, auch an anderer Stelle wurde nachgebessert und aufgewertet.

Hinzugekommen ist etwa der "Become a Legend"-Modus, der an "Be A Pro" aus Fifa erinnert. Hier geht es darum, sich einen einzelnen Spieler herauszupicken, zu personalisieren und dann Spiel für Spiel an die Weltspitze heranzuführen. Statt ein ganzes Team zu führen, steht hier also nur ein einzelner Kicker im Mittelpunkt des Geschehens. Auch bei den Onlinepartien lassen sich die so erstellten Stürmer oder Spielmacher dann nutzen.

Spieletest: Pro Evolution Soccer 2009 - Champions League? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 11,00€

King Thomas 01. Jan 2009

Das schaffe ich auch nicht! Bei mir geht der Schuss, egal wie wie lange ich ihn auflade...

Berzelmayr 21. Okt 2008

Ich hätt gern Gerd Rubenbauer als Kommentator (oder wenigstens den, der ihn und Franz...

Die Wade der... 17. Okt 2008

Also kann ich endlich Ballack spielen ? ,-)

antoss3 4ever 17. Okt 2008

diese exklusiv lizenzen sind mist, damit hat ea mit den ganzen drecks spielen die keiner...

ThadMiller 16. Okt 2008

Haargenau erfasst, Locke.


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /