• IT-Karriere:
  • Services:

Bye bye Plastik: MacBook aus Aluminium

Nvidia 9400M und Mini-DisplayPort an Bord

Apple hat auch sein Einsteigernotebook überarbeitet und steckt das MacBook nun auch in ein Gehäuse, das aus einem Aluminiumblock gefräst wurde. Damit haben alle Apple-Notebooks eine gemeinsame Designsprache.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple MacBook
Apple MacBook
Im MacBook kommt Nvidias neuer Chipsatz 9400M zum Einsatz, bislang nutzt Apple hier Intels integrierte Grafiklösungen. Wie gehabt ist ein 13,3 Zoll großes Display in den neuen MacBooks zu finden. Es wird nun allerdings mit LEDs beleuchtet.

 

Inhalt:
  1. Bye bye Plastik: MacBook aus Aluminium
  2. Bye bye Plastik: MacBook aus Aluminium

Auch bei diesem Modell kommt Apples neues Touchpad zum Einsatz. Es besitzt eine Glasoberfläche und ist mit bis zu vier Fingern bedienbar. Ein separater Mausknopf ist nicht mehr vorhanden, dafür agiert, wie beim neuen MacBook Pro, das gesamte Touchpad als eindrückbarer Mausknopf. Die Schnittstellenausstattung umfasst WLAN nach IEEE 802.11n, Bluetooth, Gigabit-Ethernet, zweimal USB, Mini-DisplayPort, analoge und digitale Tonanschlüsse sowie eine iSight-Kamera im Deckel. Der sechspolige Firewire-Anschluss alias IEEE1394 wurde gestrichen und bleibt somit den Pro-Modellen vorbehalten.

Die neuen MacBooks messen 2,41 x 32,5 x 22,7 cm und wiegen 2,04 kg. Die Akkulaufzeit bezifferte Apple mit fünf Stunden.

Das günstigste Modell kostet rund 1.200 Euro und ist mit einem 2 GHz schnellen Core 2 Duo P7350, 2 GByte DDR3-Speicher und einer 160 GByte großen Festplatte ausgerüstet. Das 2,4-GHz-Modell (P8600) mit 250 GByte großer Festplatte kostet rund 1.500 Euro. Der Speicher kann bis auf 4 GByte ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Soest
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

Apple MacBook
Apple MacBook
Außerdem sind konventionelle Festplatten bis zu 320 GByte in der Ausstattungsliste vorhanden. Dort findet sich auch ein SSD-Modell mit 128 GByte, jedoch kein Preis dazu.

Das alte weiße MacBook aus Plastik wird weiterhin angeboten und soll nun 949 Euro kosten. Es wiegt mit 2,3 kg etwas mehr als die neuen Aluminium-MacBooks und besitzt noch einen Firewire-Anschluss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Bye bye Plastik: MacBook aus Aluminium 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Gerha 21. Okt 2008

warum mit so spitzer Zunge? Je mehr Infos an die Leser gegeben werden, desto besser kann...

zgzgzg 21. Okt 2008

warum diese Ausdrucksweise?? ja, jeder hatte gedacht, dass es billiger wird. Aber auch...

Sebastian76 16. Okt 2008

Hier wird man doch echt bekloppt. Egal was man schreibt, es schaltet sich immer wieder...

dersichdenwolft... 16. Okt 2008

Du als Designexperte (lol) findest klapprige Plastikgehäuse und Lüfterlärm natürlich...

Blork 16. Okt 2008

Andere Hersteller sind schon MEILENWEIT voraus.


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /