Abo
  • IT-Karriere:

Apple wertet das MacBook Air auf

Mehr Grafikleistung und mehr Festplattenspeicher

Apples MacBook Air wird aufgewertet. Das Leichtgewicht wurde zwar nicht mit einem neuen Prozessor ausgestattet, dafür steigt die Grafikleistung stark an und die mit 80 GByte recht kleine 1,8-Zoll-Festplatte wurde gegen ein besseres Modell ausgetauscht. Das erste Mal hat die Option mit SSD nun mehr Speicher als das konventionelle Festplattenmodell.

Artikel veröffentlicht am ,

Mac Book Air
Mac Book Air
Das MacBook Air wird künftig mit Nvidias integrierter Grafiklösung 9400M ausgerüstet. Es soll damit gegenüber dem ersten Air eine vierfach höhere Grafikleistung erreichen, teilte Apple mit. Die Festplatte ist mit 120 GByte und 4.200 Umdrehungen pro Minute deutlich größer als beim Marktstart, als eine 80-GByte-Festplatte verbaut wurde.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. acarda GmbH, Frankfurt am Main

Die SSD-Option mit Flash-Speicher anstelle einer rotierenden Magnetspeicherplatte ist nun 128 GByte groß - ein deutlicher Leistungssprung gegenüber den 64 GByte, die das erste Air-Modell besaß. Außerdem ist im Mac Book Air der zweiten Generation ein Mini-DisplayPort verbaut. Die neue Schnittstelle ermöglicht den direkten Anschluss an das neue 24 Zoll große LED-Display von Apple.

Mac Book Air
Mac Book Air
Die markante Schnittstellenausstattung des Air hat sich hingegen nicht geändert. Nach wie vor ist das MacBook Air nur mit einer einzigen USB-Schnittstelle ausgerüstet. Außerdem hat Apple ein Touchpad eingebaut, das Gesten mit bis zu vier Fingern erkennen kann.

Die Preise des MacBook Air bleiben trotz der höheren Leistung unverändert. Die Variante mit 120-GByte-Platte, Core 2 Duo SL9300 (1,6 GHz, 6 MByte L2-Cache) und 2 GByte Speicher kostet 1.800 US-Dollar, das Modell mit 1,86 GHz (Core 2 Duo SL9400) und 128 GByte großer SSD kostet 2.500 US-Dollar. Die neuen Air-Modelle sollen in den USA ab Anfang November 2008 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€
  3. 135,00€ (Bestpreis!)

oni 16. Okt 2008

Autoradios mit USB-Port gibt es ab 39,99. USB-Stick voller MP3s knallen, dranstecken...

Kenner 15. Okt 2008

http://www.ipodobserver.com/story/37539 http://olo-computer.com/ Coole Idee! Wenn OLO...

Andreas Heizmann 15. Okt 2008

Mit der nächsten Generation gibt es dann ein Touchpatachon. Ist das nicht...

Alfons K 14. Okt 2008

Ich denke, die werden da einfach etwas Alufolie verbauen. Billig einkaufen, teuer...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

      •  /