Abo
  • IT-Karriere:

Apple wertet das MacBook Air auf

Mehr Grafikleistung und mehr Festplattenspeicher

Apples MacBook Air wird aufgewertet. Das Leichtgewicht wurde zwar nicht mit einem neuen Prozessor ausgestattet, dafür steigt die Grafikleistung stark an und die mit 80 GByte recht kleine 1,8-Zoll-Festplatte wurde gegen ein besseres Modell ausgetauscht. Das erste Mal hat die Option mit SSD nun mehr Speicher als das konventionelle Festplattenmodell.

Artikel veröffentlicht am ,

Mac Book Air
Mac Book Air
Das MacBook Air wird künftig mit Nvidias integrierter Grafiklösung 9400M ausgerüstet. Es soll damit gegenüber dem ersten Air eine vierfach höhere Grafikleistung erreichen, teilte Apple mit. Die Festplatte ist mit 120 GByte und 4.200 Umdrehungen pro Minute deutlich größer als beim Marktstart, als eine 80-GByte-Festplatte verbaut wurde.

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Die SSD-Option mit Flash-Speicher anstelle einer rotierenden Magnetspeicherplatte ist nun 128 GByte groß - ein deutlicher Leistungssprung gegenüber den 64 GByte, die das erste Air-Modell besaß. Außerdem ist im Mac Book Air der zweiten Generation ein Mini-DisplayPort verbaut. Die neue Schnittstelle ermöglicht den direkten Anschluss an das neue 24 Zoll große LED-Display von Apple.

Mac Book Air
Mac Book Air
Die markante Schnittstellenausstattung des Air hat sich hingegen nicht geändert. Nach wie vor ist das MacBook Air nur mit einer einzigen USB-Schnittstelle ausgerüstet. Außerdem hat Apple ein Touchpad eingebaut, das Gesten mit bis zu vier Fingern erkennen kann.

Die Preise des MacBook Air bleiben trotz der höheren Leistung unverändert. Die Variante mit 120-GByte-Platte, Core 2 Duo SL9300 (1,6 GHz, 6 MByte L2-Cache) und 2 GByte Speicher kostet 1.800 US-Dollar, das Modell mit 1,86 GHz (Core 2 Duo SL9400) und 128 GByte großer SSD kostet 2.500 US-Dollar. Die neuen Air-Modelle sollen in den USA ab Anfang November 2008 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

oni 16. Okt 2008

Autoradios mit USB-Port gibt es ab 39,99. USB-Stick voller MP3s knallen, dranstecken...

Kenner 15. Okt 2008

http://www.ipodobserver.com/story/37539 http://olo-computer.com/ Coole Idee! Wenn OLO...

Andreas Heizmann 15. Okt 2008

Mit der nächsten Generation gibt es dann ein Touchpatachon. Ist das nicht...

Alfons K 14. Okt 2008

Ich denke, die werden da einfach etwas Alufolie verbauen. Billig einkaufen, teuer...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /