Abo
  • IT-Karriere:

Iron-Browser mit Werbefilter

Filterdatei soll alle wesentlichen Werbeformen abdecken

Der auf Google Chrome basierende Browser Iron wurde um einen Werbefilter ergänzt. Die aktuelle Version blendet Werbung in Webseiten aus, so dass sie nicht mehr geladen und angezeigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konfiguration für den Werbefilter übernimmt eine Filterdatei, die der Hersteller Srware als Download bereitstellt. Damit sollen sich die meisten Werbeformen in Webseiten erfolgreich ausblenden lassen. Diese Datei muss in das Programmverzeichnis von Iron kopiert werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Da Iron im Kern auf den Google-Browser Chrome setzt, sind auch alle davon bekannten Funktionen in dem Ableger zu finden. Deaktiviert sind zahlreiche spezielle Google-Funktionen, wie etwa das Anlegen einer eindeutigen Browser-ID.

Die überarbeitete Version von Iron steht zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

laZee 07. Nov 2008

Worauf ich hinaus wollte: Sicher ist es nicht DER Sicherheitsgedanke, aber es wird sich...

laZee 31. Okt 2008

Wieso? Die kriegen schließlich auch noch Chrome.

laZee 31. Okt 2008

Und wenn er keine Werbung machen würde? Dann würde niemand sein Produkt kennen. Dann...

switch 15. Okt 2008

Hallo, ich hatte den Iron schonmal als Alternative zu chrome ausprobiert, seltsamerweise...

Nolan ra Sinjaria 15. Okt 2008

Hmmm der scheint offensichtlich auf Golem umzuleiten *g*


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /