Abo
  • IT-Karriere:

Windows 7 heißt offiziell Windows 7

Erste Testversion wird Ende Oktober 2008 verteilt

Nach Windows XP und Vista folgt Windows 7, das kündigte Microsofts zuständiger Produktmanager Mike Nash offiziell an. Eine erste Testversion soll Ende Oktober 2008 verteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

In wenigen Wochen will Microsoft die nächste Windows-Generation der Öffentlichkeit erstmals vorführen, deren Codename Windows 7 auch der offizielle Name sein wird. Eine kleine Premiere, denn bislang hat Microsoft allen Windows-Versionen noch einen anderen offiziellen Namen verpasst.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. hkk Krankenkasse, Bremen

Der Name Windows 7 soll vor allem einfach sein, so Nash. Zuvor hatte sich Microsoft zum Teil für merkwürdige Versionsnummern wie 3.11 für wichtige Versionen entschieden. Dann folgten Jahreszahlen wie 95, 98 und 2000, was bei einem Produkt, das nicht jedes Jahr erscheine, wenig sinnvoll sei, so der Windows-Produktmanager. So folgten Windows XP und das wenig erfolgreiche Vista, das von Windows 7 abgelöst werden soll.

Windows 7 soll in erster Linie eine Weiterentwicklung von Windows Vista darstellen und wird auf Microsofts Professional Developer Conference (PDC), die vom 27. bis 30. Oktober 2008 stattfindet, erstmals öffentlich gezeigt. Zudem soll auf der Veranstaltung eine erste Vorabversion verteilt werden. Diese Pre-Beta richtet sich ausdrücklich an Entwickler.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 7,99€

asdf12 20. Apr 2009

Bekannterweise dient Mac OS X 10.6 als Vorlage für ja mit 100% sicherheit... man man...

feierabend 20. Okt 2008

Bis jetzt gab es von jeder Windows Version auch eine entsprechende Clientversion. Diese...

ä 15. Okt 2008

CSRolf 15. Okt 2008

Ja das hab ich mir schon gedacht das das nicht ganz stimmet. weil irgend wann stand da...

operafan 15. Okt 2008

Windows 7 heißt inoffiziell Wolke 7 (k.T.)


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /