Abo
  • Services:
Anzeige

Go-Modell von TomTom mit TMC-Verkehrsinfo für 300 Euro

Neues Einstiegsmodell der Go-Traffic-Linie mit IQ Routes und Fahrspurassistent

Bislang mussten Kunden mindestens 400 Euro bezahlen, um ein TomTom-Go-Modell mit TMC-Verkehrsinfos zu bekommen. Mit dem neu vorgestellten TomTom Go 630 Traffic sinkt der Preis auf 300 Euro und der Käufer muss lediglich auf Multimediafunktionen verzichten, die bei einem Navigationsgerät zweitrangig sind.

TomTom Go 630 Traffic
TomTom Go 630 Traffic
Der Go 630 Traffic verfügt wie die anderen TomTom-Go-Geräte über einen 4,3 Zoll großen Touchscreen für die Gerätebedienung. Zur Farbtiefe und Auflösung des Displays machte TomTom keine Angaben. Der Einsatz von IQ Routes verspricht tatsächliche Durchschnittsgeschwindigkeiten auf Strecken, so dass Fahrzeiten exakter berechnet werden können.

Anzeige

Dabei unterscheidet das System zwischen der Fahrtdauer an Wochentagen und am Wochenende. Außerdem werden Kreisverkehre, Temposchwellen oder Ampeln berücksichtigt, um die Fahrtdauer exakter zu berechnen. Die Version 2 von IQ Routes unterstützt der Neuling nicht.

TomTom Go 630 Traffic
TomTom Go 630 Traffic
Zum Lieferumfang gehört ein TMC-Pro-Empfänger, um darüber unterwegs Verkehrsinformationen zu beziehen. Außerdem steht die MapShare-Funktion bereit. Über sie können Kartenaktualisierungen vorgenommen oder bezogen werden, Text-to-Speech wird geboten. Der integrierte Fahrspurassistent soll das richtige Einfädeln auf Autobahnen vereinfachen und mit der Spracherkennung sollen sich Fahrziele bequem finden lassen.

Das Navigationsgerät misst 118 x 83 x 24 mm und ist mit einer Handy-Freisprechanlage und einem SD-Card-Steckplatz versehen. Über Bluetooth kann ein Mobiltelefon mit dem TomTom-Gerät verbunden werden, so dass es als Freisprecheinrichtung nutzbar ist. Das Gerät wiegt 220 Gramm und kann nicht nur im Auto, sondern mit dem eingebauten Akku auch außerhalb verwendet werden. Mit einer Ladung verspricht der Hersteller eine Nutzungsdauer von bis zu 5 Stunden.

Im Unterschied zum TomTom Go 730 Traffic fehlen dem Neuling vor allem die Multimediafunktionen, mit denen das Navigationsgerät als Musikspieler oder zur Anzeige von Bildern genutzt werden kann. Auch auf einen UKW-Sender muss der Käufer des Neulings verzichten. Dem TomTom Go 630 Traffic liegen Kartendaten von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Italien, Kroatien, Slowenien sowie Osteuropa bei.

Das TomTom Go 630 Traffic soll ab sofort zum Preis von 299 Euro im Handel zu finden sein. Obwohl die sofortige Verfügbarkeit von TomTom bekanntgegeben wurde, schweigen sich die Produktseiten des Herstellers dazu noch aus.


eye home zur Startseite
StadtLäufer 14. Okt 2008

Fußgänger -> Navigon Wanderer -> Gramin aber die Geräte sind dann nicht perfekt für die...

ham 14. Okt 2008

Wenn man mal eines von Navigon hat so wie ich, dann will man es nach einer Zeit nicht...

ham 14. Okt 2008

Navteq Karten nicht Software. Aber besser ist hier doch immer noch Navigon, speziell mit...

Tom_ 13. Okt 2008

Das Teil hat für das TMC doch hoffentlich nicht mehr so eine furchtbare Wurfantenne, die...


rumpeldealzchen.de / 05. Nov 2008

TomTom Go 630 verwirrt mit weggelassenen Funktionen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  2. Bertrandt Services GmbH, Koblenz
  3. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 2,99€
  3. 19,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wozu brauchen wir ein Hasskommentargesetz?

    Lasse Bierstrom | 11:12

  2. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    My1 | 11:10

  3. Re: Was soll der Aufriss?

    unbuntu | 11:05

  4. Re: Online Gängelung

    My1 | 11:03

  5. Re: Titel?

    Lasse Bierstrom | 11:02


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel