Abo
  • Services:

Microsoft arbeitet an neuer Programmiersprache M

M soll in Visual Studio 2010 enthalten sein

Microsoft will zusammen mit der nächsten Visual-Studio-Generation "Oslo" auch die neue Programmiersprache M veröffentlichen. Angeblich soll noch im Oktober 2008 eine Community Technology Preview von Visual Studio 2010 und M erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

M soll eine Sprache sein, um Softwaremodelle zu beschreiben, berichtet der Register. Dabei sollen Funktionen aus XAML verwendet werden. In .Net 3.0 werden grafische Bedienoberflächen mit XAML entwickelt, heute ist sie schon in Microsoft Expression im Gebrauch. M soll textbasiert und domänenspezifisch sein.

Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Um Modelle visuell zu gestalten, soll zusätzlich ein Werkzeug namens Quadrant veröffentlicht werden. Die Modelle sollen in einem vom Microsoft SQL Server bereitgestellten Repository gespeichert werden - eine andere Möglichkeit soll es nicht geben.

Laut dem Register soll sich M auf anderen Plattformen als Windows kompilieren lassen, sofern entsprechende Compiler zur Verfügung stehen. Die Entwicklung mit M muss dennoch weiter in Visual Studio ablaufen und die Modelle müssen im SQL Server abgelegt werden.

Gerüchten zufolge soll es sich bei M um eine Weiterentwicklung der Sprache D handeln, die Microsoft an die Entwicklungs- und SOA-Umgebung Oslo angepasst hat.

Wie für Visual Studio 2010 gibt es auch für M noch keinen Veröffentlichungstermin. Dem Register zufolge soll aber noch im Oktober 2008 Community Technology Preview erscheinen, das aus Oslo, M, Quadrant und dem SQL-Server-Repository besteht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. bei Alternate bestellen
  3. 899€

-_- 14. Jan 2009

Ist es auch

MacKotz 14. Okt 2008

Keine Ahnung -> So wie Typen wie du halt. Die Frage die du hier diskutierst ist ob man...

matthias----- 14. Okt 2008

..sorry, aber wie doof ist denn bitte diese Aussage "M statt .net"?!??? .net ist keine...

monettenom 13. Okt 2008

Naja, darauf wollte ich gar nicht hinaus. Fakt ist, dass ich ohne Not alle Konzepte, die...

Loci 13. Okt 2008

Sobald jemand diese Sprache einsetzen will ist ja der Umsatz gesichert. Denn wie schon im...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /