Mandriva 2009.0 veröffentlicht

System läuft auf Netbooks

Die Linux-Distribution Mandriva ist in der Version 2009.0 erschienen. Sie enthält aktuelle Versionen der Desktops KDE und Gnome. Darüber hinaus soll Mandriva auf Asus' Eee-PCs laufen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gnome
Gnome
Der Standarddesktop in Mandriva 2009.0 ist KDE 4.1.2. Für Nutzer, die den Sprung auf die neue KDE-Generation noch nicht wagen wollen, ist jedoch weiterhin KDE 3.5.10 enthalten. Zusätzlich stehen Gnome 2.24 sowie die abgespeckte Desktopumgebung LXDE zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Informatiker (m/w/d)
    Dr. Hobein (Nachf.) GmbH, med. Hautpflege / EUBOS, Meckenheim bei Bonn
  2. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
Detailsuche

Zur Softwareauswahl gehören ferner Firefox 3.0.3 sowie eine Vorabversion von OpenOffice.org 3.0. Außerdem ist die Virtualisierungssoftware VirtualBox 2.0.2 enthalten und Mandriva liefert die Google Gadgets für Linux mit.

Installation
Installation
Überarbeitet wurden in dieser Version sowohl der Installer als auch das Mandriva-Kontrollzentrum. Neu ist beispielsweise ein Werkzeug, um den Internetzugang zeitlich zu beschränken oder bestimmte Seiten zu sperren. Die Netzwerkwerkzeuge unterstützen zusätzliche UMTS-Hardware. Die ganze Distribution soll sich laut Mandriva zudem auf allen verfügbaren Modellen des Eee-PCs installieren lassen.

Mandriva Linux 2009.0 steht in der Variante One als Live-CD mit Installer zum Download bereit. Die Variante Free verzichtet komplett auf proprietäre Komponenten. Zusätzlich gibt es Kaufvarianten der Distribution.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Riipa 15. Okt 2008

Köstlich, ein Linux-User bezeichnet die bösen Ungläubigen als "Nerds". Epic fail! Kriech...

spanther 12. Okt 2008

LÖL XDDD Na is ja seine Zeit wenner die so verplempern will :)

OSX 11. Okt 2008

Hört sich nach Spaces an :P Ich nutze auch zwei, einer, auf dem alles stattfindet und...

spanther 11. Okt 2008

Dankeschööön :-)

Zettmaster 10. Okt 2008

Bei SuSE 11.1 beta2 z.B. unter KDE 3.5 kann man im Kontrollzentrum bei Erscheinungsbild...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /