Abo
  • IT-Karriere:

Wikipedia stellt Server auf Ubuntu um

400 Server werden umgestellt

Die Server, auf denen die Seiten der freien Enzyklopädie Wikipedia liegen, werden auf Ubuntu Linux umgestellt. Derzeit werden die Server noch mit verschiedenen Red-Hat-Versionen betrieben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Computerworld berichtet, in den vergangenen Jahren seien neue Server für die Wikipedia häufig wahllos aufgestellt worden. Gedanken über die genutzte Linux-Distribution habe sich das Team wenig gemacht. Dies habe dazu geführt, dass alte Red-Hat-Linux-Versionen sowie Fedora eingesetzt wurden.

Stellenmarkt
  1. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  2. CYBEROBICS, Berlin

Der Wechsel zu Ubuntu begann schrittweise bereits 2006, schreibt die Computerworld. In den kommenden Monaten sollen jedoch alle 400 Server auf Ubuntu 8.04 LTS umgestellt werden. Dies soll vor allem die Verwaltung der Server erleichtern. Denn bisher wurde ein selbstgeschriebenes Installationsskript verwendet, was bei den verschiedenen Versionen zu Problemen führte, so Brion Vibber, CTO der Wikimedia Foundation, der Organisation hinter Wikipedia.

Ubuntu 8.04 wird von Canonical zudem fünf Jahre auf dem Server unterstützt. Red Hat unterstützt die Community-Distribution Fedora nur 13 Monate - nur für Red Hat Enterprise Linux gibt es sieben Jahre Support.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

albern 19. Nov 2008

Also wenn das hier alles kein Humbug ist, weiss ich auch nicht. Wenn ich lese "mein...

Der Kaiser 11. Okt 2008

Ich für meinen Teil weiß nicht wie die Preise für RHEL und CentOS mit Support aussehen...

tutnix 11. Okt 2008

Wikimedia hat zur Zeit über 500 Wikis Davon sind über 250 Wikipedias in den verschiedenen...

Gently 11. Okt 2008

Das kann man in dieser Allgemeinheit nicht sagen. Cluster können sehr wohl besser sein...

korsi 10. Okt 2008

Zu notwendigen Downtimes kommt es bei solchen Servern in den Augenblicken, wenn...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /