Flugsicherheit prüft Notebook als Unglücksursache

Drahtlose Maus soll bereits einmal Probleme verursacht haben

Die australische Fluggesellschaft Qantas und die Flugsicherheit untersuchen, ob Notebook- oder Handynutzung an Bord der Grund für ein Flugunglück am 7. Oktober 2008 war. Wegen eines Defekts der Instrumente hatte ein Airbus an Höhe verloren und musste notlanden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei dem Flugunglück der Passagiermaschine Airbus A330-300 der australischen Fluggesellschaft Qantas waren etwa 70 Menschen verletzt worden, einige davon schwer. Das mit 303 Passagieren und 10 Crewmitgliedern besetzte Flugzeug musste notlanden, nachdem der Airbus plötzlich dramatisch an Höhe verloren hatte. Menschen wurden durch die Kabine geschleudert und verletzt, 15 bis 10 von ihnen schwer. Sie erlitten Knochenbrüche, Schnittwunden und Wirbelsäulenverletzungen. Die Maschine, die am 6. Oktober 2008 von Singapur auf dem Heimflug nach Perth war, steuerte danach einen kleinen Flughafen in der Nähe von Exmouth, einem Ort in Westaustralien, an.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
Detailsuche

Laut eines Polizeisprechers war ein "Defekt der Instrumente" während des Fluges die Ursache des Unglücks. Die australische Tageszeitung The Courier Mail berichtet, Ermittler und Sicherheitsexperten überprüften nun, ob Notebooknutzung von Passagieren an Bord die Ursache war. "'Haben sie einen Computer genutzt?', diese Frage werden wir in Gesprächen mit Passagieren stellen", so ein Sprecher des Australian Transport Safety Bureau (ATSB).

Für den Verdacht, dass elektronische Geräte von Fluggästen schuld an dem Zwischenfall waren, hätten sich aber bislang keine Beweise ergeben, so ATSB-Sprecher Julian Walsh.

Die Fluggesellschaft erlebte im Juli 2008 bereits zwei Beinahkatastrophen. Die Sicherheitsbehörden kündigten daraufhin eine Überprüfung an. Das Blatt zitiert aus einem Monatsbericht der ATSB, wonach im Juli die Nutzung einer drahtlosen Maus die Ursache dafür war, dass ein Qantas-Jet vom Kurs abkam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TAZ59 15. Okt 2008

das WAR !!!!!Echt mal so !!!! Allerdings durch unfaehige Konstrukteure bei einem...

TAZ59 15. Okt 2008

da es bei dem " Funkmaeusen " auch verschieden Systeme gibt von 27mhz an aufwaerts bis...

BKA online 24 13. Okt 2008

du scheiss Terroristenschwein, wir haben deine IP gespeichert !!!

heinz0r2k7 13. Okt 2008

Die australische Fluggesellschaft Qantas untersucht derzeit, ob Killerspiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /