Abo
  • IT-Karriere:

Nintendo DSi hat mehr Arbeitsspeicher - auch für Opera

Neue Opera-Version im Spielehandheld soll besser arbeiten

Nintendos DSi hat viele neue Funktionen, obwohl es nur eine neue Version des Nintendo DS ist. Neben den zwei Kameras, dem SD-Karten-Steckplatz und den größeren Bildschirmen hat Nintendo das Handheld auch mit mehr Arbeitsspeicher ausgestattet. Das verriet Operas Chef Jon S. von Tetzchner.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Der Browserhersteller Opera ist mit seiner gleichnamigen Software nicht nur auf Computern aktiv. Auch diverse Kleingeräte wie Mobiltelefone werden mit dem Browser aus Norwegen ausgestattet. Dazu gehört auch Nintendos DS, für das der Browser als Modul gekauft werden muss, sowie das kommende Spielehandheld Nintendo DSi.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Im Nintendo DSi ist der Browser Opera direkt integriert. So kann auf das zusätzliche RAM-Modul verzichtet werden, das der ersten Version des Nintendo-DS-Browsers noch beilag. Das Modul nutzte dafür den Steckplatz für Game-Boy-Advance-Module, der beim Nintendo DSi einem Steckplatz für SD-Karten weichen musste. Jon S. von Tetzchner bestätigte in einem Interview mit Techtree, dass das Spielehandheld mehr Speicher besitzt und das Modul damit wegfällt. Außerdem soll Opera mit dem Speicher effizienter umgehen.

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Golem.de hatte Opera für Nintendos DS getestet: Der Browser war zwar an sich gut, zeichnete sich durch eine besonders gute Darstellung aus und renderte auch komplexe CSS-Layouts recht schnell. Dafür war er allerdings in Teilbereichen sehr langsam und brauchte im Übersichtsmodus immer wieder Zeit für die Berechnung der Inhalte. Das Mehr an Arbeitsspeicher sowie Optimierungen an der Software lassen jedoch hoffen, dass das kleine Handheld in Zukunft schneller beim Betrachten von Internetseiten sein wird.

Mit Nintendos DSi ist in Europa erst im Jahr 2009 zu rechnen. In Japan wird das Handheld, das einen Regionalcode besitzt, bereits ab 1. November 2008 zu haben sein. Dort kostet das Gerät 18.900 Yen, etwa 130 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 349,00€

dennis0009 03. Mär 2009

nein wpa1 und 2 klappt

default 10. Okt 2008

Stimmt prinzipiell, aber ein bisschen moderner könnte der DSi wirklich werden, bei dem...

Missingno. 10. Okt 2008

Kann ich nicht sagen, ich habe schon länger nicht mehr reingeschaut. ;) Das Angebot war...

Hotohori 09. Okt 2008

Muss man wohl mehr Infos abwarten. Der DSi hätte zumindest den Vorteil, dass der Browser...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

      •  /