• IT-Karriere:
  • Services:

MySQL-Gründer verlässt Sun

David Axmark will weiterhin mit Sun an MySQL arbeiten

MySQL-Gründer David Axmark verlässt Sun, um ein neues Unternehmen zu gründen. Zuvor gab es bereits Gerüchte, Michael Widenius, der zusammen mit Axmark MySQL gegründet hat, wolle Sun verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Er sei in kleineren Organisationen besser aufgehoben, begründet Axmark seinen Abschied von Sun. Er hasse all die Regeln, die es in einer großen Organisation zu befolgen gebe, und er hasse es noch mehr, diese zu brechen. Daher sei es für ihn besser, nicht mehr als Angestellter für Sun zu arbeiten, sondern dies auf weniger formaler Basis zu tun. Denn an MySQL will Axmark auch in Zukunft mitwirken.

Stellenmarkt
  1. assyst GmbH, München
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Entsprechende Gerüchte gab es auch schon über einen weiteren MySQL-Gründer, Michael Widenius, der ähnliche Gedanken äußerte. Sein Abschied von Sun wurde bislang allerdings nicht bestätigt.

Im Januar 2008 hat Sun das schwedische Unternehmen MySQL für 1 Milliarde US-Dollar übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 759€ (Bestpreis)
  2. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  3. 172,90€
  4. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...

richtig 10. Okt 2008

genau! und weil ORM so sinnlos und so schlecht ist, wird es ja auch in grossen...

Lord_Pinhead 08. Okt 2008

Was lernen wir daraus? Niemals aufkaufen lassen. Bittorrent wurde auch aufgekauft, nur...

Lord_Pinhead 08. Okt 2008

Man schreibt die Kündigung?

Lord_Pinhead 08. Okt 2008

Sich über die ACL´s ärgern und das keine Standardsoftware PG mag :D Ist zwar eine sehr...

Lord_Pinhead 08. Okt 2008

Da Bub <°)))o>< hast nen Fisch, aber jetzt husch husch unter den Pilz zu den anderen Trollen


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /