Abo
  • IT-Karriere:

Opera 9.6 ist fertig

Browser mit Feed-Vorschau und verbessertem E-Mail-Client

Ab sofort steht Opera 9.6 in der Finalversion für die Allgemeinheit und für alle Plattformen als Download bereit. Neben der Feed-Vorschau bringt die neue Version Verbesserungen an der Synchronisationsfunktion sowie am integrierten E-Mail-Client. Einem Downloadportal hatte Opera die Windowsfassung der Finalversion bereits 24 Stunden vor der offiziellen Vorstellung zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 9.6
Opera 9.6
Opera 9.6 bietet eine Feed-Vorschau, die erscheint, sobald der Nutzer das Feed-Icon in der Adresszeile anklickt. Somit kann der Nutzer leichter entscheiden, ob er den gewählten Feed abonnieren möchte. Bisher musste der Feed zunächst abonniert werden, falls er dann doch nicht erwünscht war, musste er in der Feed-Verwaltung wieder entfernt werden.

Inhalt:
  1. Opera 9.6 ist fertig
  2. Opera 9.6 ist fertig

Mit Opera 9.5 führte der Browserhersteller eine Link-Funktion ein, die Lesezeichen und andere Browserdaten zwischen verschiedenen Opera-Plattformen austauscht. Im Desktopbrowser erstellte Lesezeichen stehen so auch in Opera Mini 4 oder Opera Mobile 9.5 zur Verfügung. Mit Opera 9.6 werden nun zusätzlich die eingestellten Suchmaschinen samt Tastenkürzel sowie alle eingetippten URLs synchronisiert.

Opera 9.6
Opera 9.6
Weitere Änderungen finden sich im E-Mail-Client von Opera. So gibt es einen speziellen Modus, bei dem der E-Mail-Client möglichst wenig Bandbreite beansprucht. Das hilft, falls die Netzverbindung nicht optimal ist und die E-Mail-Nutzung nicht zu viel Datenverkehr verursachen soll. Bei der IMAP-Nutzung werden dann nur neue E-Mails übertragen und Anhänge bleiben zunächst auf dem Server. Empfängt der Nutzer E-Mails per POP3, dann werden in dieser Einstellung nur die ersten 100 Zeilen einer jeden Nachricht übertragen.

Außerdem können E-Mails nach Threads sortiert und beobachtet werden, wobei sich komplette Threads dadurch bequem ignorieren lassen. Damit soll die E-Mail-Verwaltung vereinfacht und beschleunigt werden. Als weitere kleine Verbesserung arbeitet der Phishing-Filter nun auch mit Proxy-Servern zusammen und die Linux-Ausführung soll besser mit Flash-Inhalten klarkommen. Darüber hinaus verspricht Opera, dass die neue Version schneller agiert als das bei der Vorversion der Fall war.

Opera 9.6 ist fertig 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

firefox_user 14. Okt 2008

ja ganz simpel über das kontextmenü... "Ein Schlüsselwort für diese Suche hinzufügen...

brusch 09. Okt 2008

Webdesign ist eh verschwendete Zeit. Textdarstellung, vielleicht ein paar Bildchen...

brusch 09. Okt 2008

Doch, ich. (O.K., eine Sau bin ich eigentlich nicht...) ??? Was, die Stiefmütterchen...

Wurst 09. Okt 2008

So doof wie der kann niemand sein, es ist doch offensichtlich, dass hier immer der...

aloha ole 09. Okt 2008

Cool, das Feature hatte ich noch gar nicht entdeckt :-) PS. Aber eigentlich auch noch...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /