Abo
  • Services:

Streit um Hollywood-Lizenzen für irische Kindergärten

Wie viel kostet DVD-Vorführung für Kinder?

In Irland gibt es Streit um Lizenzgebühren für das Abspielen von DVDs in Kindergärten und Vorschulen. Die von den Hollywood-Studios getragene Motion Picture Licensing Company (MPLC) fordert Geld von insgesamt 2.500 Einrichtungen.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Wäre es nach der Motion Picture Licensing Company gegangen, so hätten Kindergärten und Vorschulen in Irland pro Kind und Jahr 10 Euro überweisen müssen, um legal DVDs in den Einrichtungen abspielen zu dürfen. Diese Forderung hatte die MPLC laut Times in einem Schreiben an die Irish Preschool Play Association (IPPA) erhoben. Nach Verhandlungen einigte man sich jedoch auf lediglich 3 Euro zuzüglich 17,5 Prozent Mehrwertsteuer. Mit Unterstützung der IPPA wurden anschließend die Kindergärten und Vorschulen in einem Rundschreiben über die Vereinbarung informiert und zum Erwerb der Pauschallizenz aufgefordert.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

In den Kindergärten und Vorschulen Irlands war man von der Aktion nicht unbedingt begeistert. Die Times zitiert Paula Doran, Leiterin einer kommunalen Einrichtung im Süden von Dublin: "Ehrlich gesagt habe ich über das dem IPPA-Newsletter beiliegende Schreiben gelacht und es in den Papierkorb befördert. Wenn wir uns darauf einlassen würden, müssten die Eltern die Kosten tragen. Die ganze Art und Weise, wie das gelaufen ist, gefällt mir überhaupt nicht. Sobald man unterschreibt, wird das Geld automatisch jährlich vom Etat der Einrichtung abgezogen." Für Doran komme eine Zahlung von Lizenzgebühren überhaupt nicht in Frage, erklärte sie der Times.

Mittlerweile hat die Auseinandersetzung eine neue Wendung genommen. Die IPPA erklärt auf ihrer Homepage, die MPLC habe sich bei ihrer Forderung nicht strikt an die Gesetze gehalten: "Die IPPA ist darauf aufmerksam gemacht worden, dass die MPLC noch nicht beim irischen Patentamt (IPO) registriert ist. Wir bitten daher alle Mitglieder darum, keine Lizenz zu erwerben, bevor das IPO die Registrierung bestätigt."

Für die MPLC könnte die Aktion noch teuer werden. Nach geltendem irischen Urheberrecht von 2000 müssen sich Verwertungsgesellschaften beim Patentamt anmelden, bevor sie beginnen können, Urheberabgaben einzusammeln. Ohne Anmeldung drohen empfindliche Strafen. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 12,99€
  3. 23,99€

Der braune Lurch 22. Nov 2008

Hehe... haben die immer Heroin genommen? Aber stimmt schon. Kindergarten war bei mir...

kein Jurist 08. Okt 2008

ich weis ja nicht wie es in Irland ist aber in Deutschland muss man nur für öffentliche...

Sgt. Pepper 08. Okt 2008

Klar spielt es ne Rolle welche Filme dort gezeigt werden... Und wie mit allen Dingen: Es...

Der Nordstern 07. Okt 2008

Und Schutzgelder erpresst man nach deren Logik sowieso am besten von den Armen und...

Wikifan 07. Okt 2008

Nein, es ist ohne Anmeldung beim Patentamt nicht rechtens! Steht doch auch im Artikel...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /