• IT-Karriere:
  • Services:

Debian 5.0 soll noch 2008 erscheinen

Anwender zum Testen aufgefordert

Die Linux-Distribution Debian GNU/Linux 5.0 soll noch 2008 fertig werden. Dafür ist auch die Mithilfe der Anwender gefragt. Eigentlich war die Veröffentlichung für September geplant.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nachdem die für September 2008 geplante Veröffentlichung der neuen Debian-Version "Lenny" nicht geklappt hat, wollen die Entwickler die Distribution zumindest noch in diesem Jahr veröffentlichen, schreibt Debian-Sprecher Alexander Reichle-Schmehl. Zu viele kritische Fehler hätten die Veröffentlichung bisher verhindert.

Nutzer könnten bereits auf die neue Version aktualisieren und nach Fehlern suchen und diese melden. Auch bereits bekannte Fehler könnten sie überprüfen und bei den Übersetzungen sei auch noch einiges zu tun, so Reichle-Schmehl in seinem Blog. Paketbetreuer sollten Fehler beheben und dafür sorgen, dass die korrigierten Pakete auch in "Lenny" gelangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lightkey 12. Okt 2008

Uhm.. ja doch, so hab ich es auch verstanden. Ich brauch kein Programmierer oder Debian...

Marctraid 09. Okt 2008

Hallo, wenn meine Kommentare schon Zitiert und beantwortet werden dann doch bitte Sinn...

Trächtige Tröllin 07. Okt 2008

Debian knallt auf einmal die Releases geradezu im Staccato raus, wo bleibt bloß die alte...

Sir Jective 07. Okt 2008

So wie der Fedora-Projectleader alle 6 Monate auf den Tisch haut und unten fällt die...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /