Abo
  • IT-Karriere:

Hewlett-Packard baut in Deutschland 1.400 Stellen ab

EDS-Belegschaft dürfte am härtesten betroffen sein

Der Computerkonzern Hewlett-Packard wird im Zuge der Übernahme des IT-Dienstleisters EDS in Deutschland 1.400 Arbeitsplätze abbauen. Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat sind angelaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hewlett-Packard baut im Laufe der kommenden drei Jahre 24.600 Arbeitsplätze ab. Die Streichungen wurden am 15. September 2008 angekündigt und sind Teil der Integration des IT-Services-Konzerns Electronic Data Systems (EDS), den HP im Mai 2008 für 13,25 Milliarden US-Dollar übernommen hatte. HP-Chef Mark Hurd will so pro Jahr 1,8 Milliarden US-Dollar einsparen.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Hamburg, Hamburg

"Die Geschäftsführungen der Hewlett-Packard GmbH und der EDS-Gesellschaften haben die jeweils zuständigen Wirtschaftsausschüsse beziehungsweise Betriebsratsgremien über den Restrukturierungsbedarf im Zuge der Akquisition von EDS für die nächsten zwei Jahre informiert", sagte HP-Deutschland-Sprecher Norbert Gelser Golem.de. "In den nächsten Tagen und Wochen sollen entsprechende Analysen und Pläne in den zuständigen Gremien beraten werden." Weltweit sollen 24.600 Stellen wegfallen, davon 1.400 in Deutschland, bestätigte er. Zu den betroffenen Bereichen oder Standorten könne HP noch nichts sagen.

HP Deutschland hatte im Jahr 2007 eine Belegschaftsstärke von 8.500. Bei EDS Deutschland arbeiteten im selben Jahr 4.200 Menschen.

Die französische Tageszeitung Le Monde hatte Ende September bei einem Treffen von europäischen Konzernbetriebsräten erfahren, dass in Gesamteuropa 9.330 Stellen wegfallen, davon 8.400 bei EDS und 930 bei HP.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 344,00€

lunatic 07. Okt 2008

Luigis Eisdiele! Die bauen auch Personal ab !


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /