Abo
  • IT-Karriere:

Google Mail will vor Selbstentblödung schützen

Neues Google-Labs-Tool Mail Goggles prüft Geisteszustand des Versenders

Google Mail kann mit den Mail Goggles künftig E-Mail-Verfasser vor dem Absenden peinlicher Texte schützen. Das Werkzeug ist nur in späten Abendstunden des Wochenendes aktiv - wenn die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass im alkoholisierten Zustand folgenschwere oder zumindest unangebrachte E-Mails versendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Google-Labs-Tool für den Webmailer hat sich einer der Google-Mail-Entwickler, Jon Perlow, ausgedacht. Ist Mail Goggles aktiviert, so bekommt der Google-Mail-Nutzer zu später Stunde beim Absenden einer E-Mail eine Reihe von einfachen Rechenaufgaben mit einem Sekundenzähler präsentiert.

Mail Goggles - Rechenaufgaben als Schutz vor dummen E-Mails
Mail Goggles - Rechenaufgaben als Schutz vor dummen E-Mails
Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg

Erst nach dem Lösen dieser Aufgaben wird die Mail auch wirklich verschickt. Wenn Mail Goggles aktiviert ist, lässt sich entweder die Standardeinstellung nutzen oder persönlich einstellen, wann die Rechenaufgaben vor dem Absenden präsentiert werden und wie schwierig sie sein sollen.

Perlow schreibt im Gmail-Blog über seine Beweggründe für die Entwicklung: "Manchmal schreibe ich Nachrichten, die ich nicht senden sollte. Zum Beispiel habe ich einem Mädel per SMS mitgeteilt, dass ich in sie verknallt bin. Oder ich schickte meiner Ex-Freundin spät in der Nacht eine E-Mail, dass wir wieder zusammenkommen sollten."

Perlow schreibt es zwar nicht direkt, aber die Überprüfung der Zurechnungsfähigkeit ist wohl vor allem für alkoholisierte Google-Mail-Nutzer gedacht, die frei von der Leber weg ihre Meinung schreiben, ohne über die Folgen des ungehemmten Schreibens nachzudenken. Die Rechenaufgaben könnten da durchaus eine Hürde darstellen.

"Hoffentlich kann Mail Goggles viele von euch da draußen vom Versenden von E-Mails abhalten, die ihr lieber nicht schicken solltet", so Perlow in seinem Blogeintrag zu Mail Goggles.

Um diese Google-Labs-Erweiterung in den Einstellungen von Google Mail aktivieren zu können, muss die Bedienoberfläche des Webmailers auf US-Englisch umgeschaltet werden. Nur dann taucht Google Labs als eigener Punkt in den Einstellungen auf. Darunter findet sich dann auch Mail Goggles.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale

Himuralibima 10. Okt 2008

Das kommt hin. Die neue Bedeutung dumm, schwachsinnig scheint zwar ein Jahrhundert älter...

monkman 09. Okt 2008

also ich war um 4.30 immer noch in der lage eine telefonzelle zu bedienen und die ex...

Hello_World 08. Okt 2008

kT = kein Text

G-Punkt 08. Okt 2008

Schickt man einer Frau aus Südosteuropa ein Geschenk als unbekannter Verehrer, so freut...

Biermensch 08. Okt 2008

das wochenende kann kommen, prost!


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /