Abo
  • IT-Karriere:

Nintendo DSi mit Regionalcode und integriertem Jugendschutz

Erstes Nintendo-Handheld mit Regionalcode-Abfrage

Seit Game-Boy-Zeiten kommen die Spielehandheld-Systeme von Nintendo ohne interne regionale Abfrage aus, die zum Beispiel den Betrieb von in Europa gekaufter Software auf einem aus Japan stammenden Gerät verhindert. Bei der nächsten Generation der Daddelkisten soll das anders sein - auch wegen des Jugendschutzes.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Der gerade vorgestellte DSi wird laut Nintendo über eine interne Prüfung verfügen, ob die Region des Handhelds und die der Software zusammenpassen. Ein intern mit "Europa" gekennzeichnetes Spiel funktioniert also nur auf einem europäischen DSi. Allerdings gilt die Regionalisierungsabfrage lediglich für Anwendungen, die speziell für den DSi entwickelt wurden - dann aber sowohl für Software aus dem Onlineshop von Nintendo als auch für konventionell auf Cartridge ausgelieferte Titel. Programme für das Vorgängermodell DS, die alle auch auf dem DSi laufen sollen, verfügen über keinen derartigen Regionalcode und funktionieren dementsprechend auf allen DSi-Geräten weltweit.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade

Nintendo begründet den Regionalcode mit den neuen Internetfunktionen des Handhelds. Das Unternehmen wolle für das Gerät Onlinedienste anbieten, die auf die jeweiligen Länder zugeschnitten sind. Allerdings soll der Zugang zum Internet mit jedem Gerät weltweit möglich sein.

Außerdem soll der DSi über ein integriertes "Parental Lock"-System verfügen, mit dem Eltern festlegen können, dass ihre Sprösslinge nur Zugriff auf Spiele ab einer bestimmten Alterskennzeichnung haben. Dies werde aber von jedem Land anders gehandhabt, sagte ein Sprecher von Nintendo Deutschland Golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. 279€ (Bestpreis!)

nk10s7 25. Mär 2009

erstmal: alle die hier meckern, ihr müsst ihn euch ja nich kaufen!!! lasst denen doch den...

^Andreas... 08. Okt 2008

"Nett ist die kleine Schwester von Scheiße" - ~jaja~ ;)

zichy 08. Okt 2008

Ähhh übertreibs mal nicht. Es gibt wirklich viele gute Spiele für den Nintendo DS...

Crazy Iwan 07. Okt 2008

Der Kunde darf entscheiden, was er wie auf seiner Konsole spielen darf? Ne, das geht nun...

Frau Schmidt 07. Okt 2008

Lieber mal ein schönes Brettspiel oder eine Runde Schach. Ihr Videospielfuzzis hab sie...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /