JavaScript-Bibliothek Dojo Toolkit 1.2 veröffentlicht

Zahlreiche Verbesserungen, weitgehende Abwärtskompatibilität

Zahlreiche kleine Änderungen bringt das Dojo Toolkit in der Version 1.2 mit sich. Es bleibt weitgehend abwärtskompatibel zu den Versionen 1.0 und 1.1, so dass es diese einfach ersetzen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Version 1.2 der freien JavaScript-Bibliothek wartet mit zahlreichen kleinen Verbesserungen auf. Beispielsweise wurde Tastaturereignissen das neue Attribut "charOrCode" hinzugefügt, so dass darstellbare Zeichen und Steuerzeichen innerhalb einer Switch-Kontrollstruktur gleich behandelt werden. Neue Möglichkeiten bietet auch djConfig.addOnLoad, das unter anderem eine Callback-Methode aufrufen kann. Das früher unter "dojox.fx.easing" bekannte Modul wurde in den Kern von Dojo (Dojo Core) übernommen und ist nun durch Aufruf von dojo.require ("dojo.fx.easing") einsetzbar.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer Embedded Systems (m/w/d) Industrie 4.0 - digitale Produktion
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d)
    PT Photonic Tools GmbH, Berlin
Detailsuche

Das Widget-System Dijit wartet mit wesentlichen Verbesserungen sowohl im optischen Erscheinungsbild als auch in der Usability der Dijit-Widgets auf. Hinzu kommen viele Neuerungen in den unter DojoX entwickelten Subprojekten, darunter Verbesserungen an dojox.Charting, dem dojox.Editor, dem dojox.form.FileUploader und dojox.Grid.

Eine Liste der umfangreichen Änderungen findet sich in den Release Notes, die auch deutsch verfügbar sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MarcusReimann 08. Okt 2008

Die Info ist leider falsch. Dojo Toolkit ist _nicht_ inkompatibel zu den og. Browsern...

pootin 07. Okt 2008

sags lieber mit flash als mit DOjo :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Canon EOS R7 und EOS R10: Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor
    Canon EOS R7 und EOS R10
    Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor

    2018 hat Canon die spiegellosen Systemkameras der R-Serie vorgestellt. Nach vier Jahren erweitert der Hersteller diese mit APS-C-Kameras.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /