Asus-Notebooks: Mit Bambus, Dual-Grafik oder Übertaktung

Drei neue Modellreihen vorgestellt

In München hat Asus seine neuen Notebooks für das Weihnachtsgeschäft erstmals vollständig gezeigt. Die neue Serie "N" soll vom 10-Zoll- bis zum 15-Zoll-Gerät die Brücke zwischen Consumer- und Businessnotebooks schlagen, die Serie "W" bietet einen 18,4-Zoll-Boliden zum Spielen. Außerdem kommt das erste Notebook mit Bambusbeschlägen nun endlich auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon bei anderen Herstellern, beispielsweise Fujitsu-Siemens mit seiner Pa-Serie, verwischen auch bei Asus die Grenzen zwischen Consumernotebooks und reinen Businessgeräten. Die neuen Geräte der Serie "N" sind Allrounder, die bis auf das kleinste Modell mit HDMI und einem E-SATA-Port ausgestattet sind. Die Formfaktoren der Modelle N10, N20, N80 und N50 sind durch die Displaydiagonalen von 10,1, 12,1, 14,1 und 15,4 Zoll definiert.

Inhalt:
  1. Asus-Notebooks: Mit Bambus, Dual-Grafik oder Übertaktung
  2. Asus-Notebooks: Mit Bambus, Dual-Grafik oder Übertaktung

Asus' N-Serie
Asus' N-Serie
Nur der 12-Zöller N20 ist dabei als klassisches ultramobiles Gerät mit Chipsatzgrafik ausgelegt, die anderen Modelle der N-Serie verfügen über einen dedizierten Grafikprozessor von Nvidia. Bei N50 und N80 kommt dabei der GeForce 9650M GT zum Einsatz, der 10-Zöller N10 arbeitet mit einem GeForce 9300M GT. Voll spieletauglich ist das Notebook damit aber noch nicht, denn als CPU dient Intels Atom N270 mit 1,6 GHz.

Ausstattung des N10
Ausstattung des N10
Deutlich fixer mit Spielen als Netbooks auf Basis der drei Jahre alten 945-Grafik dürfte das Gerät aber dennoch sein. Trotz dediziertem Grafikprozessor soll es je nach Anwendung 6 bis 10 Stunden durchhalten. Durch GPU, 2,5-Zoll-Festplatte und HDMI will Asus das Gerät auch nicht als Netbook, sondern vollwertiges Notebook verstanden wissen. Ein internes optisches Laufwerk bietet das N10 dennoch nicht.

Die Hybrid-Engine
Die Hybrid-Engine
Alle anderen Notebooks der N-Serie sind jedoch damit ausgestattet, zudem basieren sie auf Intels Centrino-2-Plattform. Alle Geräte, auch das N10, arbeiten mit LED-Beleuchtung für das Display, was der Akkulaufzeit zugute kommen soll. Weiter erhöhen soll sich diese durch die "Super Hybrid Engine". Hinter diesem Namen steckt die Tatsache, dass die umstrittene "Energy Processing Unit" (EPU) nun bei Asus auch in Notebooks verbaut wird.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  2. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Mainboard mit EPU
Mainboard mit EPU
Der Mikrocontroller EPU soll zusätzlich zu den Energiesparfunktionen von Chipsatz und Prozessor den Strombedarf weiter senken, unter anderem, indem die externen Takte der Bausteine durch die EPU nach unten geregelt werden können. Das schon von anderen Asus-Notebooks bekannte Windows-Programm "Power4Gear" kann nun auch mit der EPU umgehen, neben den zahlreichen mitgelieferten Profilen kann sich der Anwender für alle Komponenten auch eigene Einstellungen definieren.

Asus N50
Asus N50
Bei der Vorstellung der Notebooks ließ sich noch nicht abschließend klären, welche Modelle zudem zwischen Chipsatz- und dedizierter Grafik umschalten können. Das N50 beherrscht das wegen seines PM45-Chipsatzes, dem die Grafikfunktionen fehlen, jedenfalls nicht, das N10 soll jedoch zwischen Chipsatzgrafik und GeForce-Baustein wechseln können. Endgültige Euro-Preise für alle Modelle nannte Asus noch nicht, das N50 kostet ab rund 1.100 Euro und wird bereits ausgeliefert. Die anderen Modelle der N-Serie kommen im Laufe des Oktober 2008 in den Handel. Die Displays der gesamten N-Serie spiegeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Asus-Notebooks: Mit Bambus, Dual-Grafik oder Übertaktung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Futzi 05. Aug 2010

man kann sich solche folien auch von firmen draufmachen lassen. sind hochwertigere folien...

spanther 23. Okt 2008

Bei wo? da steht nix :-)

Lutzig 08. Okt 2008

Hier noch der Link zum S101: https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0808/61600.html

MalteR 07. Okt 2008

zum support kann ich dir nicht viel sagen, jedoch zur qualität von asus notebooks...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /