• IT-Karriere:
  • Services:

eBay bestätigt massenhaften Stellenabbau (Update)

Kauf von Online-Bezahldienstleister und dänischen Portalen

Der Auktionsplattformbetreiber eBay hat Berichte über massenhaften Personalabbau bestätigt. Weltweit will sich eBay von etwa zehn Prozent seiner Mitarbeiter trennen, so der kalifornische Konzern. Das betrifft rund 1.000 Festangestellte sowie mehrere hundert befristet Beschäftigte. Zugleich steckt eBay über 1,3 Milliarden Dollar in Übernahmen.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay baut weltweit 1.500 Arbeitsplätze ab. "So ein Schritt ist nie einfach", sagte Firmenchef John Donahoe. "Aber die Neuorganisation wird unsere internen Verwaltungsabläufe vereinfachen und uns Investitionen in weiteren Wachstumsfeldern ermöglichen." Außerdem reduziert das Unternehmen die Zahl seiner offenen Stellen.

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam, Berlin
  2. FAST LTA GmbH, München

In diesem Zusammenhang werden Restrukturierungskosten in Höhe von 70 bis 80 Millionen US-Dollar entstehen, die zum größten Teil im vierten Quartal 2008 die Bilanzen belasten werden. Zuvor hatte bereits das US-Magazin Barron's über den Abbauplan informiert. Hintergrund sei die seit längerem anhaltende Wachstumsschwäche im Kerngeschäft mit Internetauktionen.

Zudem gab eBay zwei große Übernahmen bekannt. So kauft eBay für rund 820 Millionen US-Dollar sowie weitere 125 Millionen US-Dollar in Optionen den US-amerikanischen Online-Bezahlservice Bill Me Later. Zugleich schluckt das Unternehmen für etwa 390 Millionen US-Dollar die dänischen Online-Handelsportale für Kleinanzeigen, dba.dk und bilbasen.dk, einen Anzeigenmarkt für Kraftfahrzeuge.

Bill Me Later, ein von CIT Bank initiierter und von I4Commerce verwalteter Dienst, erlaubt es Einzelhändlern, ihren Kunden einen Sofortkredit anzubieten.

Nachtrag vom 6. Oktober 2008, um 19:45 Uhr:
Ein Sprecher von eBay Deutschland erklärte Golem.de: "Wir gehen derzeit davon aus, dass auf Grund der neuen Struktur in Deutschland 8 Prozent der 1.250 am Standort Dreilinden Beschäftigten betroffen sein werden." Damit sind 100 Menschen von dem Stellenabbau betroffen. "Die Umgestaltung betrifft dabei vor allem den Verwaltungsbereich und das Marketing von eBay in Deutschland."

Die geplanten Veränderungen beträfen nicht die bestehenden, lokalen Kundenservice-Organisationen, die mit eBay-Verkäufern und Käufern in Kontakt stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. 2,89€

falang 24. Mai 2010

Topseller schiessen ist besser als Tontauben schiessen Man kauft bei den von ebay gross...

Gegenbeweis 08. Okt 2008

Ab und zu mal heise gelesen - Vorsicht Kunde!? Meiner Meinung nach ist der Hauptgrund...

Gegenbeweis 08. Okt 2008

Erstmal würde das nicht Amazon an sich betreffen sondern nur einen kleinen Bereich...

Texter 07. Okt 2008

Das richtig große ist, daß Ebay sich zur BANK entwickeln will... Mit Paypal-only als gro...

Der Kaiser 07. Okt 2008

Das ist doch Ironie, Firmenchefs haben keine guten Ideen!!


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /