Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Neue Touchscreenoberfläche von Nokias 5800 XpressMusic

Nokias Bedienkonzept bringt keine Innovationen und setzt auf Bewährtes

Nokias erstes S60-Smartphone mit Touchscreensteuerung bringt keine neuartigen Ansätze in der Bedienung, wie ein Kurztest von Golem.de zeigt. Mehr als zwei Jahre hatte der langjährige Marktführer im Mobiltelefonsegment an einer Touchscreenunterstützung für die S60-Plattform gearbeitet. Das gab Anlass zur Hoffnung auf neue Konzepte, die aber mit dem 5800 XpressMusic nicht erfüllt wurde.

5800 XpressMusic
5800 XpressMusic
Das bisherige Bedienkonzept von Symbian S60 hat Nokia mit der 5th Edition fortgeführt und sich nicht für einen komplett neuen Ansatz entschieden, den eine Touchscreensteuerung erlaubt hätte. Beim S60 befinden sich am unteren Bildschirmrand zwei Menüpunkte zur Steuerung der Applikationen. Auch in der 5th Edition gibt es diese beiden Menüpunkte, die allerdings vergrößert wurden, damit sie gut mit dem Finger bedient werden können. Auch die übrigen Bedienelemente wurden so angepasst, dass Fingersteuerung gut möglich ist.

 

Der im 5800 XpressMusic verwendete Touchscreen unterstützt keine Multitouchtechnik, so dass Befehle immer nur mit einem Finger ausgeführt werden können. Vergrößerungsbefehle durch Aufziehen mit zwei Fingern wie beim iPhone unterstützt das Mobiltelefon somit nicht. Dafür kann der von Nokia verwendete Touchscreen auch mit einem Stylus oder mit dem Fingernagel bedient werden, was bei Multitouchmodellen wiederum nicht möglich ist.

Anzeige

Als ungewöhnlich kann die hohe Farbanzahl gelten, die der 3,2 Zoll große Touchscreen im 5800 XpressMusic erreicht. Bis zu 16 Millionen Farben kann das Display darstellen. Andere Touchscreens in Mobiltelefonen liefern üblicherweise nur eine Farbtiefe von bis zu 65.536 Farben. Auch die Auflösung des Displays in Nokias Smartphone überzeugt mit bis zu 640 x 360 Pixeln. Zum Vergleich: Das iPhone-Display liefert hier nur eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln.

Test: Neue Touchscreenoberfläche von Nokias 5800 XpressMusic 

eye home zur Startseite
foomanshoo 07. Okt 2008

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Nur weil LG schon ein paar Millionen Telefone...

muhkuhmuh 07. Okt 2008

Aber doch auch nur die Teiloberfläche, die HTC entwickelt hat und einfach über WinMobile...

ttasg 07. Okt 2008

Falsches Jahr. Much Ado about Nothing müßte richtig sein. Und bei dem Wirbel um das...

OMFG! WTF! 07. Okt 2008

Hehe...glaub mir es ist nicht so, das ich deine Masche nicht erkenne ;) Und ja man kann...

GLESSER 07. Okt 2008

Nein. Aber leider hat Nokia es IMMERNOCH NICHT gerafft, dass man die Oberfläche mittels...


in2ition / 07. Okt 2008

Nokia 5800 XPressMusic erschienen

Handyshop-24.com Handynews Blog / 06. Okt 2008

Nokia 5800 XpressMusic - Touchscreen-Handy mit Musik



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  4. aruba informatik GmbH, Fellbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 8,49€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  2. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  3. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  4. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  5. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  6. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  7. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

  8. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  9. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  10. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Als Nicht-Smartphone-Besitzer

    HanSwurst101 | 11:28

  2. Warum diese tendenziösen Artikel?

    erzgebirgszorro | 11:28

  3. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    genussge | 11:27

  4. Re: verfehlte Ziele

    wingi | 11:27

  5. Re: AI gibt es nicht.

    Thunderbird1400 | 11:26


  1. 11:32

  2. 11:17

  3. 11:02

  4. 10:47

  5. 10:32

  6. 10:18

  7. 09:55

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel