Erste Details über Deus Ex 3

Nächster Teil der Reihe bringt grundlegende Designänderungen

Mehr Actionelemente statt Rollenspiel - das scheint nach ersten Informationen die Richtung zu sein, in die Eidos den dritten Teil von Deus Ex entwickeln möchte. Außerdem soll der Held künftig Mauern hochklettern und sogar durch Wände brechen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Deus Ex (Artwork von Teil 1)
Deus Ex (Artwork von Teil 1)
Adam Jensen heißt der Held in Deus Ex 3, das seit Ende 2007 bei einem Entwicklerteam von Eidos in Montral entsteht. Erste Informationen darüber sind jetzt erhältlich. Demnach arbeitet Jensen als Verantwortlicher für Sicherheit und Wachschutz im Jahr 2027. Teil 3 spielt als Prequel vor den beiden ersten Deus Ex. Eines Tages wird das Labor, in dem er arbeitet, überfallen und es stellt sich heraus, dass die Täter Zugriff auf Sicherheitsunterlagen hatten, die Jensen entwickelt hat. Eine Verschwörung?

 

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur / Softwareentwickler in der Qualitätssicherung (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg, Mannheim
  2. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
Detailsuche

Anders als in den Vorgängern sollen in Deus Ex 3 die Actionelemente weniger stark mit dem Rollenspielsystem verknüpft sein. Ob beispielsweise ein Schuss aus einer Waffe trifft, soll nicht von den Werten im Hintergrund, sondern vom Geschick des Spielers abhängen. Wer allerdings seine Schießprügel modifizieren möchte, muss dafür seine entsprechenden Werte verbessern. Das viel kritisierte Munitionssystem des direkten Vorgängers wird übrigens nicht übernommen.

Die Hauptfigur Jensen erweitert ihre Möglichkeiten vor allem durch Implantate. Die Entwickler haben angekündigt, dass er künftig mit auf den Rücken montierbaren Tentakeln auch Wände emporklettern und durch Wände brechen kann. Das System zum Schleichen - eigentlich eine Stärke der Reihe - wird verändert: Künftig soll sich der Spieler nicht mehr im Schatten mehr oder weniger unsichtbar machen können. Stattdessen soll ein System auf "Cover"-Basis zum Einsatz kommen; mehr Details dazu sind noch nicht verfügbar.

Deus Ex 3 entsteht auf Basis der Engine, die Eidos auch schon für Tomb Raider Legend verwendet hat. An der Entwicklung sind die für Teil 1 und 2 maßgeblichen Designer Warren Spector und Harvey Smith nicht beteiligt - sie sollen aber ihr Okay für das neue Konzept gegeben haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ReAnimator 27. Jan 2009

Mhhm. Es gibt auch tolle Fortsetzungen. BioShock, FallOut 3 [ja, das war super. Es war...

zeitgemäße grafik 15. Okt 2008

Falls es jemand nochmal durchspielen möchte - es gibt jetzt hochauflösende und...

Django79 07. Okt 2008

Mir auch nicht, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Man sollte diese Vorab...

Mjam 07. Okt 2008

Baldurs Gate 2 *schwärm* Wenn ich überlege das ich BG2 erst kürzlich zum ersten mal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /